Fahrer und Beifahrerin leicht verletzt

Unfall in Obergude: Traktor-Gespann stürzt in Straßengraben - zwei Personen verletzt

Blieb seitlich auf dem Dach liegen: Der Ackerschlepper, der am Samstag bei Obergude in den Straßengraben stürzte.
+
Blieb seitlich auf dem Dach liegen: Der Ackerschlepper, der am Samstag bei Obergude in den Straßengraben stürzte.

Bei Obergude ereignete sich ein schwerer Unfall. Ein Traktor-Gespann stürzt in einen Graben - zwei Personen sind verletzt.

Obergude – Zwei Leichtverletzte und ein Gesamtsachschaden von rund 16.000 Euro – das ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich laut Polizei am Samstag (23.01.2021) um 12.56 Uhr ereignet hat.

Auf der Landesstraße zwischen Metzebach und Obergude war ein 20-jähriger Mann aus dem Kreisteil Rotenburg mit einem Ackerschlepper und einem mit Baumaterial beladenen Anhänger in Richtung Obergude unterwegs.

Schwerer Unfall: Traktor-Gespann verliert Kontrolle

Auf der nassen Fahrbahn verlor er in einer Rechtskurve mit Gefälle die Kontrolle über das landwirtschaftliche Gespann, das ins Schleudern geriet. Es rutschte über die Gegenfahrbahn und durchbrach die dortige Leitplanke.

Danach überschlug sich die Zugmaschine, stürzte etwa zehn Meter schräg abwärts in den Straßengraben und blieb seitlich auf dem Dach liegen. Der Fahrer sowie eine mit in der Fahrerkabine befindliche 19-jährige Frau aus dem Schwalm-Eder-Kreis wurden glücklicherweise beide nur leicht verletzt und konnten sich selbst aus dem Fahrzeug befreien.

Die Straße war während der laufenden Bergungsarbeiten voll gesperrt – auslaufende Betriebsstoffe wurden durch die Feuerwehr gebunden. Unfallursache ist nach dem derzeitigen Ermittlungsstand ein technischer Defekt an der Bremsanlage des Anhängers. (Peter Gottbehüt)

Erst vor Kurzem ereignete sich ein schwerer Unfall auf der A7 bei Bad Hersfeld. Ein Auto stand komplett in Flammen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.