Schockanruf in Fuldastadt

Trickbetrug: 70-Jährige Rotenburgerin zahlt über 10 000 Euro

Schockanrufe: Auch im Landkreis Hersfeld-Rotenburg treiben aktuell zahlreiche Betrüger ihr Unwesen und nutzen die Gutgläubigkeit und die Hilfsbereitschaft der überwiegend älteren Opfer schamlos aus.
+
Schockanrufe: Auch im Landkreis Hersfeld-Rotenburg treiben aktuell zahlreiche Betrüger ihr Unwesen und nutzen die Gutgläubigkeit und die Hilfsbereitschaft der überwiegend älteren Opfer schamlos aus.

Opfer von Trickbetrügern ist am Dienstag eine 70 Jahre alte Frau aus Rotenburg geworden.

Rotenburg - Sie übergab auf der Weidenberggasse gegen 13 Uhr mehr als 10 000 Euro an einen Mann. Zuvor war die Frau stundenlang am Telefon von den Betrügern unter Druck gesetzt worden. Die Täter erzählten, dass ihr Sohn einen schweren Verkehrsunfall verursacht habe und nur aus dem Polizeigewahrsam entlassen werde, wenn sie den geforderten Betrag als Kaution hinterlegen würde. Die 70-Jährige ließ sich darauf ein. Der Empfänger des Geldes ist 20 bis 30 Jahre alt – südländisches Erscheinungsbild. Er hat schwarze kurze Haare und dunkelbraune Augen. Er trug einen schwarzen Mundschutz, einen oliv-braunen Strickpullover, eine braune Hose und braune Sneakers. Hinweise an die Polizei unter Tel. 0 66 23/937 0.  rey

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.