Trotz Schnee und Eis: Auf der Hochbrücke wird gearbeitet

Bad Hersfeld. Auch eine geschlossene Schneedecke und Minusgrade hielten die Bauarbeiter auf der Bad Hersfelder Hochbrücke nicht davon ab, die schadhafte Übergangskonstruktion freizulegen.

Diese Bauteile unterhalb der Brücke sorgen dafür, dass das Bauwerk auf Temperaturänderungen reagieren kann, indem sie die Brückenlänge flexibel anpassen. Seit Juni wird die Bad Hersfelder Hochbrücke, auf der die Bundesstraße 324 die Bahnstrecke Bebra-Fulda überquert, noch einmal für den Verkehr ertüchtigt. Auf lange Sicht ist jedoch ein Neubau notwendig. (jce) Foto: Eisenberg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.