Blaulicht

Lkw brennt auf der A7 bei Niederaula: Polizei nennt Details zur Brandursache

Auf der A7 bei Niederaula kommt es zum Brand eines Lkws. Die Feuerwehr ist im Einsatz.
+
Auf der A7 bei Niederaula kommt es zum Brand eines Lkws. Die Feuerwehr ist im Einsatz.

Zum Brand eines Lkws wird die Feuerwehr auf der A7 bei Niederaula gerufen. Die Polizei gibt nun neue Informationen bekannt.

Update vom Mittwoch, 01.12.2021, 09.50 Uhr: Am Dienstagabend (30.11.2021) kommt es auf der A7 bei Niederaula zu einem Lkw-Brand. Wie die Polizei am Mittwochmorgen mitteilte, ist als Brandursache von einem technischen Defekt auszugehen.

Der Fahrer hatte bereits während der Fahrt mehrere Störungsmeldungen erhalten. Der Sachschaden wird auf ca. 200.000 Euro geschätzt. Um 21 Uhr wurde der linke Fahrstreifen und nach Beendigung der Bergung erst gegen 2 Uhr die gesamte Autobahn wieder freigegeben. 

Lkw auf der A7 bei Niederaula steht in Vollbrand: Feuerwehr sucht zunächst den Fahrer des Lastzuges

Update von Dienstag, 30.11.21, 20.04 Uhr: Es schüttete wie aus Kübeln, als die Feuerwehren aus Niederaula und Kirchheim am Dienstagabend gegen 17.30 Uhr zu einem brennenden Sattelzug auf die Autobahn 7 zwischen Niederaula und der Rastanlage Großenmoor in Fahrtrichtung Süden gerufen wurden.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte aus Niederaula standen die Zugmaschine und der vordere Bereich des mit Drogerieartikeln beladenen Sattelzuges bereits im Vollbrand. Während die Einsatzkräfte unter Atemschutz mit zwei Rohren gegen die Flammen vorgingen, suchten weitere Kameraden der Feuerwehr gleichzeitig nach dem Fahrer des Sattelzuges, fanden ihn aber nicht sofort.

Aktuell kommt es zu Einsatzmaßnahmen anlässlich des Vollbrandes eines Lkw auf der A7 zwischen den Anschlussstellen Niederaula und Hünfeld.

Lkw steht in Vollbrand: Brand konnte schnell unter Kontrolle gebracht werden

Wie sich später herausstellte, war der Fahrer, der durch das Feuer nicht verletzt wurde, weiter in Richtung Süden gegangen und hatte von einem Parkplatz aus über die Notrufsäule mit der Rettungsleitstelle gesprochen. Die Feuerwehr aus Kirchheim hatte auf der Anfahrt zur Einsatzstelle große Probleme, da von den Autofahrern keine Rettungsgasse gebildet wurde.

Sogar auf dem linken Fahrstreifen befanden sich Lastwagen, die die Durchfahrt der Fahrzeuge massiv behinderten. An der Einsatzstelle konnte der Brand durch massiven Löschangriff schnell unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden. Mit der Wärmebildkamera wurde die Ladung nach Brandnestern abgesucht und einige Paletten mit dem Einreißhaken von der Ladefläche gezogen.

Während der Löscharbeiten musste die A7 in Fahrtrichtung Süden voll gesperrt werden, es bildete sich ein Stau von mehreren Kilometern Länge. Über die Höhe des Sachschadens konnten noch keine Angaben gemacht werden.

A7 bei Niederaula: Lkw steht in Vollbrand – Es kommt zu Behinderungen des Verkehrs

Erstmeldung von Dienstag, 30.11.21, 18:58 Uhr: Niederaula – Aktuell kommt es zu Einsatzmaßnahmen anlässlich des Vollbrandes eines Lkw auf der A7 zwischen den Anschlussstellen Niederaula und Hünfeld. Nach ersten Erkenntnissen konnte sich der Fahrer unverletzt befreien. Es kommt derzeit zu Verkehrsbehinderungen während der Löscharbeiten. Der Lkw hatte Drogerieartikel geladen.

In der Höhe der Brandstelle verläuft die A7 dreispurig. Weitere Informationen folgen in Kürze. (luw/yk)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.