Unfall in Fulda

Vorfahrt genommen: Autofahrerin kann nicht mehr bremsen

Auto mit der Aufschrift Polizei
+
Bei einem Unfall in Eiterfeld wurden zwei Autos zu Schrott gefahren. Symbild

Bei einem Unfall in Eiterfeld im Kreis Fulda wurden zwei Autos schwer beschädigt. 

Eiterfeld - Am Sonntagnachmittag (16.08.2020) ist es in Eiterfeld im Kreis Fulda zu einem Unfall gekommen. Wie die Polizei mitteilte, wurden dabei zwei Autos schwer beschädigt. Verletzt wurde aber niemand.

Gegen 16:15 Uhr soll es demnach auf der L 3380 zwischen Eiterfeld und Ufhausen zu dem Zusammenstoß von zwei Autos gekommen sein. Offenbar wollte eine 23 Jahre alte Autofahrerin die L 3380 überqueren.

Eine 25-jährige Autofahrerin näherte sich gleichzeitig auf der L 3380 aus Richtung Eiterfeld. Die 23-Jährige hatte das ankommende Auto offenbar nicht bemerkt und begann die L3380 überqueren - womit sie der 25-Jährigen die Vorfahrt nahm. Diese konnte nicht mehr bremsen und fuhr laut Polizeibericht frontal in die linke Seite des kreuzenden Autos.

Beide Unfallautos wurden bei dem Aufprall zerstört, wie die Polizei berichtet. Es entstand ein geschätzter Schaden von insgesamt 10.000 Euro. Die beiden Fahrerinnen blieben unverletzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.