Vor jede Haustür gestellt

Wink mit dem Zaunpfahl: Feuerwehr wirbt mit Löscheimern um Mitglieder

Friedewald. Mit einer ungewöhnlichen Aktion hat die Feuerwehr Friedewald auf sinkende Mitgliederzahlen aufmerksam gemacht: Am Samstagabend wurden vor allen Haustüren der Gemeinde Löscheimer abgestellt.

Auf einem ebenfalls verteilten Informationsblatt heißt es: „Keine Feuerwehr vor Ort? Befüllen Sie den Löschkübel mit Wasser. Ist das Feuer zu groß, informieren Sie die Nachbarn, bilden Sie Löschketten.“

„In den einzelnen Einsatzabteilungen sind unter Nichtberücksichtigung der Kameraden, die auf Antrag mit über 60 und noch Dienst tun und den Kameraden, die in den Nächsten zwei Jahren die Altersgrenze erreichen, nur noch 50 Einsatzkräfte tätig“, erklärt Gemeindebrandinspektor Günter Scheer, der in einer Feuerwehrzeitschrift auf die Idee zur Löschkübel-Aktion gestoßen ist.

„Mit dieser Aktion möchten wir darstellen, was passieren kann, wenn sich niemand mehr ehrenamtlich engagiert“. Die Feuerwehr sucht weitere Ehrenamtliche, die sich in der Einsatzabteilung oder als Helfer in der Jugendabteilung oder Bambinifeuerwehr engagieren wollen. Dazu gibt es am Mittwoch, 16. Dezember, um 19 Uhr im Gerätehaus Friedewald eine Info-Veranstaltung. (jce)

Rubriklistenbild: © Symbolbild

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.