49-Jähriger entschuldigt sich für sein Verhalten

Vermisster Mann ist wieder aufgetaucht

Rotenburg. Der 49-jährige Schwabe, der am Mittwoch rund um Rotenburg gesucht wurde, ist wieder da. Er habe sich zusammen mit seiner Freundin bei der Polizei in Rotenburg gemeldet, teilte Polizeisprecher Manfred Knoch auf Anfrage mit.

Lesen Sie auch:

- Polizei stellt Suche nach Vermisstem in Rotenburg ein

Ein Großaufgebot von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdiensten hatte am Mittwoch nach dem Mann gesucht. „Er hat sich für sein Verhalten bei der Polizei und seiner Freundin entschuldigt“, sagte Knoch. Nun werde geprüft, ob ihm die Kosten der Suchaktion in Rechnung gestellt werden können. Unter anderem waren mehrere Rettungshundestaffeln, ein spezieller Fährtenspürhund aus Marburg und ein Polizeihubschrauber an dem Einsatz beteiligt.

Der 49-Jährige stammt zwar aus Neustetten bei Tübingen. Er hatte sich in den vergangenen Wochen aber bei seiner Freundin in Rotenburg aufgehalten. Deshalb war auch die hiesige Polizei eingebunden. Sie brach die Suche am Mittwochnachmittag ohne Erfolg ab. (mcj)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.