14 Anlagen zwischen Wildeck, Heringen und Friedewald abgelehnt

Vogelzug: RP kippt Windpark Gaishecke

Bad Hersfeld. Das Regierungspräsidium Kassel (RP) hat den Bau des geplanten Windparks Gaishecke zwischen Heringen, Friedewald und Wildeck nicht genehmigt.

Das bestätigte RP-Sprecher Michael Conrad auf Anfrage. Grund seien negative Auswirkungen auf den Vogelzug und das Naturschutzgebiet Rhäden. Gegen die Entscheidung können die Antragsteller Rechtsmittel einlegen und vor das Verwaltungsgericht ziehen.

Die Firma Bürgerwind Gaishecke mit Sitz in Heringen hatte den Bau von 14 Windrädern in dem Waldgebiet beantragt. Sie sollten nach den Plänen der Projektentwickler im zweiten Quartal 2017 in Betrieb gehen. Grund für die Ablehnung ist ein vom Regierungspräsidium in Auftrag gegebenes Rastvogel-Monitoring, dessen Erkenntnisse von einem im Auftrag der Investoren vorgelegten Gutachten abweichen. Letztgenannte Untersuchung ging von nur geringen Beeinträchtigungen aus.

Die Projektentwickler des Windparks wollten sich auf Nachfrage unserer Zeitung nicht zur Entscheidung des Regierungspräsidiums äußern. „Wir haben von Anfang an darauf hingewiesen, dass 14 Windkraftanlagen an diesem Standort massive Auswirkungen auf Natur, Landschaft, und Vogelzug gehabt hätten“, erklären die Vorsitzenden der Bürgerinitiative (BI) Friedewald, Marco Sell und Friedhelm Schönewolf.

Umso erstaunlicher sei es, dass das dem Bauantrag beigefügte Gutachten die Standorte als völlig unproblematisch angesehen habe. Gutachten, die im Zusammenhang mit den Bauanträgen angefertigt werden, seien häufig Gefälligkeitsgutachten.

Die BI fordert deshalb, insbesondere die Gutachten für die geplanten Windparks Waltersberg, Monte Kali und Roteberg erneut zu prüfen. Weiterhin müsse das Vorranggebiet Gaishecke jetzt aus dem Teilregionalplan Energie genommen werden. (jce)

Mehr zum Thema lesen Sie in der gedruckten Zeitung und im E-Paper.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.