Fast 100 Stände

Von Ballkleid bis Fingerhut: Dritter Dorftrödelmarkt in Wehrda

Das Bild zeigt den Stand von Familie Billing, wo es Gesschirr, eine Nähmaschine, Wandbilder und Kleider zu kaufen gibt.
+
Stöbern und feilschen: Zum dritten Dorfflohmarkt hatte der Verein „Wehrda unser Dorf“ eingeladen. Vorsitzende Claudia Röll (rechts) besuchte den Stand von Familie Billing und begutachtete die Auslagen.

An fast 100 Ständen konnte jetzt beim Dorfflohmarkt im Haunetaler Ortsteil Wehrda gestöbert und gefeilscht werden.

Wehrda – Schon vor der offiziellen Eröffnung fanden sich am Samstag zahlreiche Besucher aus der Region ein, um das ein oder andere begehrenswerte Stück vom Wehrdaer Trödelmarkt zu ergattern. Konnte man hier doch vom kleinen Fingerhut bis zum Lampenschirm, vom Ballkleid bis zu ausgefallenen anderen Textilien, aber auch alte Fensterläden und spezielle Gerätschaften sowie alte Uhren und Bücher, Spiele jedweder Art und vieles, vieles andere mehr – darunter allerdings auch Plunder – erwerben.

Bereits zum dritten Mal hatte der Verein „Wehrda unser Dorf“ einen großen Flohmarkt im Ort initiiert. Die Vorsitzende Claudia Röll teilte mit, dass 65 Haushalte aus Wehrda und 30 Personen von außerhalb einen Stand bestückt hätten. Den Trödelmarkt habe man ohne Standgebühr und ohne Eintritt für die Besucher organisiert.

In Höfen, Garagen und Gärten wurde so feilgeboten, was entbehrlich geworden war und andere vielleicht noch gebrauchen können. Demzufolge holten die Familien doch so manches Teil vom Dachboden und aus der Abstellkammer. Dabei gab es durchaus Raritäten zu sehen und manch ein Besucher konnte noch ein Stück aus der guten alten Zeit entdecken, mit dem er vielleicht Kindheitserinnerungen verband.

Mit roten Luftballons waren die Stände jeweils an der Straße gekennzeichnet und ein Trödelpfad führte die Besucher durch das Dorf. Für Verpflegungsstände war in den Straßen ebenfalls gesorgt und vor allem auch der altehrwürdige Lindenplatz vor der Kirche lud zum Verweilen ein. Und da das Wetter mitspielte, waren einige Hundert Besucher in das schmucke Haunetaler Dorf gekommen und nicht wenige verließen mit vollen Taschen und Beuteln den dritten Wehrdaer Trödelmarkt. (Brunhilde Miehe)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.