Hersfelder Festspiele 2016: "Hexenjagd" zum Auftakt

Führt einige Neuerungen bei den Festspielen ein: Intendant Dieter Wedel. Foto: Landsiedel

Bad Hersfeld. Arthur Millers "Hexenjad", das Musical "My Fair Lady" und das Stück "Krabat" sind die Höhepunkte der nächsten Festspielsaison in Bad Hersfeld.

Vor zwei Wochen standen die Bad Hersfelder Festspiele auf der Kippe, weil es im Stadtparlament Unstimmigkeiten über den Etat gab und die Planungen vorübergehend gestoppt werden mussten. Jetzt konnte nun Intendant Dieter Wedel das Programm sowie die Neuerungen für die kommende Saison vorstellen. Nächste Woche beginnt der Vorverkauf.

DIE STÜCKE

Das Herz des Programms bildet Arthur Millers „Hexenjagd“, das Wedel als Eröffnungsstück inszeniert. Er stellt den Politthriller unter das Motto „ ... und morgen sind vielleicht Sie dran!“ und bezieht sich dabei auf moderne Hexenjagden, etwa in sozialen Netzwerken oder bei Christian Wulff. Wedel wird das Stück bearbeiten und dabei auch Filmeinspielungen verwenden, die einen dokumentarischen Charakter einbringen sollen. Es handelt sich um ein Ensemblestück, „ich verspreche aber, dass es auch bekannte Namen gibt“. Wer es sein wird, könne er noch nicht sagen. Dazu kommt das Musical „My Fair Lady“, das erstmals auf der Bühne der Stiftsruine zu erleben sein wird, Regie: Cusch Jung. Joern Hinkel inszeniert „Krabat“ nach dem Jugendbuchklassiker von Otfried Preußler. Auf der Spielwiese vor der Ruine wird Jordi Galcerans Komödie „Der Kredit“ gezeigt.

Als Wiederaufnahmen kehren das Musical „Cabaret“ und die beliebte Verwechslungskomödie Sommernachts-Träumereien“ zurück.

MUSIKALISCH NEUES

Nach dem Ende der Opernfestspiele, die stets nach dem Festival und letztmals diesen Sommer stattgefunden haben, gibt es nun den Vorstoß, auch Opernfreunden im Rahmen der Bad Hersfelder Festspiele musikalische Leckerbissen anzubieten. So ist eine Darbietung von Giuseppe Verdis Missa da Requiem geplant (Wedel: „Wenn Gott eine Stimme hat, dann diese“), außerdem zwei konzertante Aufführungen einer Oper. Ein Titel wurde noch nicht genannt. Die musikalische Leitung hat Julien Salemkour, Schüler Daniel Barenboims. Zu den Mitwirkenden gehört die Wiesbadener Sopranistin Barbara Krüger. Wedel will zudem versuchen, die Chöre der bisherigen Opernfestspiele einzubinden.

Poppig wird es mit Auftritten von Johannes Oerding und Jan Josef Liefers.

DIE VERÄNDERUNGEN

Wichtige Neuerung ist eine Ausweitung der Spielzeit: Die Saison dauert vom 24. Juni bis 28. August und somit eineinhalb Wochen länger als bisher. Wochentags werden die Aufführungen bereits um 20.30 Uhr, also eine halbe Stunde früher, beginnen - für die, die weiter fahren müssen.

Die Bad Hersfelder Festspiele finden von 24. Juni bis 28. August 2016 statt. Tickets und Informationen: Tel. 06621/64 0 200. Der Kartenvorverkauf beginnt am Mittwoch, 25. November. Heute geht die neu gestaltete Homepage des Festivals online: www.bad-hersfelder-festspiele.de

Unser Live-Ticker zum Nachlesen:

Live Blog Intendant Dieter Wedel stellt Spielplan für Bad Hersfelder Festspiele 2016 vor
 

Lesen Sie auch:

- Bad Hersfelder Festspiele: Bund erhöht Zuschuss auf Rekord-Niveau

- Stadt Bad Hersfeld gibt 175.000 Euro für Festspiele frei

- Defizit der Festspiele nicht genehmigt: Planung für 2016 auf Eis

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.