Walter-Rosner legt SPD-Vorsitz in Rotenburg nieder

Elvira Walter-Rosner

Rotenburg. Elvira Walter-Rosner (58) hat ihr Amt als Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Rotenburg niedergelegt. Die langjährige Stadträtin und Stadtverordnete hat diesen Schritt bereits Ende Dezember unternommen, bislang war er in der Öffentlichkeit noch nicht bekannt geworden.

Dass die gestandene Sozialdemokratin ihr Amt mitten im Kommunalwahlkampf aufgibt, lässt natürlich Platz für Spekulationen. Sie selbst gab allerdings lediglich „persönliche Gründe“ für ihren Schritt an. Sie will weder ihr Amt als Stadträtin noch ihre Parteimitgliedschaft aufgeben. Auch ihre Kandidatur für die nächste Stadtverordnetenversammlung erhält sie aufrecht. „Wenn die Bürger mich wieder wählen, mache ich weiter“, sagte sie. Sie ließ sich für Listenplatz 9 nominieren, „um vorn Platz für jüngere Kandidaten zu machen.“

Der SPD-Ortsverein Rotenburg hat 149 Mitglieder. Walter-Rosner stand ihm seit März 2012 vor. Karin Frankfurt und Dieter Stricker sind stellvertretende Vorsitzende, und erklärten übereinstimmend, die Arbeit innerhalb der Partei werde „normal“ weitergehen, In der SPD-Jahreshauptversammlung im März werde neu gewählt. Auch Frankfurt sprach von „persönlichen Gründen“ für den Rücktritt. (sis)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.