Zur Weiberfastnacht in Obersuhl übernahmen die Frauen das närrische Zepter

Bei Weibern ging’s rund

Schon zum Auftakt ein Knaller: Die Street Rockers demonstrierten ihr Können an Gitarre, Rohren und den unterschiedlichsten Schlaginstrumenten. Fotos: Vöckel

Obersuhl. Frauen an die Macht – in Obersuhl war das Wirklichkeit beim Start in die heiße Phase des Karnevals. Das weibliche Geschlecht übernahm das Zepter bei der Weiberfastnacht, die in der sechsten Auflage über die Bühne ging.

Unter dem Motto „Kunterbunt geht’s rund“ erlebten die Besucherinnen im bunt geschmückten Bürgerhaus eine fast vierstündige Narrenschau von Frauen für Frauen – und die als solche verkleideten Männer. Von Anfang an kochte die Stimmung hoch. Nur wenige hielt es auf ihren Plätzen. Die meisten verfolgten das Geschehen stehend auf ihren Stühlen, feuerten die Akteure auf der Bühne an und begleiteten die Auftritte mit tosendem Applaus.

Gleich der erste Auftritt war ein Knaller. Die Street Rockers demonstrierten ihr Können an Gitarre, Rohren und Schlaginstrumenten. Das Hofballett des Obersuhler Carnevalvereins (OCV) stellte sich klassisch und einmal modern vor, und die Zumba Chicas zeigten schweißtreibend, was man gegen Speckröllchen machen kann.

Die Berkaer Kinder der 90er-Jahre tanzten zur Musik dieser Zeit, die Showtanzgruppe Hönebach ließ Big Spender hochleben, die T-Crew glänzte mit Breakdance, und die Tanzgruppe aus Gerstungen überraschte die Besucherinnen mit einen wilden Cancan. Die Zumba Ladys aus Dippach lieferten ein „Hoch auf uns“, ebenso wie die Schweißgirls des OCV.

Atemlos im Dreierpack

Mit dem „Atemlos“ von Helene Fischer liefen gleich mehrere Gruppen zur Höchstform auf: die Obersuhler Fanfaren, die WSGS-Singers und der Dippacher Showpower. Das Trio Stammtisch präsentierte sich als virtuose Klavierspieler – ganz ohne Einsatz der Hände. Das Männerballett aus Gerstungen und Untersuhl machte bei seiner Reise um die Welt Station im Land der Pharaonen, in Brasilien und Griechenland, mit „Rock me“ in Bayern und der Dancing Queen bei Abba in Schweden.

Höhepunkt und Abschluss der Narrenschau war der Auftritt des Obersuhler Männerballetts mit einer Lichteffektschau. Als Sitzungspräsidentinnen sagten Katja Eberhardt, Carmen Bock und Manuela Sauer die Akteure und Gruppen des Abends an. Eine weitere Veranstaltung des OCV Obersuhl ist heute um 15 Uhr der Kinderfasching im Bürgerhaus.

Auch anderenorts wird weitergefeiert: In Blankenheim geht der Kinderfasching der Vereinsgemeinschaft heute ab 15.11 Uhr über die Bühne im Dorfgemeinschaftshaus. Der TV Weiterode lädt für Sonntag ab 14.30 Uhr in die Schulturnhalle zum Kinderfasching ein, und heute Abend feiern die erwachsenen Narren ab 20.11 Uhr in der Hönebacher Mehrzweckhalle Tunnelhexenkarneval.

Von Herbert Vöckel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.