Weihnachten in Bebras Partnerstadt Knaresborough: Und mittendrin spricht die Queen

Unter Freundinnen: Unsere Autorin Rosita Moore (links) beim Weihnachtsessen in Yorkshire. Foto: nh

Wie wird Weihnachten bei den europäischen Freunden gefeiert? Wir haben über die Partnerschaftsvereine in Bebra und Rotenburg nachfragen lassen. Heute ein Bericht aus Bebras Partnerstadt Knaresborough.

Wir sind ein älteres Ehepaar und unsere Kinder wohnen in Südengland. Deshalb feiern wir Weihnachten meistens allein. Aber vor Weihnachten treffen wir uns mit verschiedenen Gruppen zum Weihnachtsessen, so haben wir vor dem Weihnachtstag vielleicht schon drei- oder viermal das gleiche Essen gegessen.

Wir haben viele Freunde, die auch alleine sind und so sind wir also nicht einsam. Am Heiligabend treffen wir uns am Marktplatz in Knaresborough und sehen uns das Krippenspiel an, das jedes Jahr aufgeführt wird. Danach gibt es normales Abendessen, also nichts Besonderes. Später gehen wir zur St. John’s Kirche zu einem sogenannten „Carol-Service“ mit Lesungen der Weihnachtsgeschichte.

Da wir keine kleinen Kinder haben, ist die Nacht bei uns ruhig. Am nächsten Morgen kommt der Truthahn in den Ofen und wir packen unsere Geschenke aus, die wir vorher von allen Freunden gesammelt haben. Nach dem Frühstück kommen Nachbarn auf einen Drink und ein Mincepie (kleine mit Trockenfrüchten gefüllte Gebäckstücke) vorbei.

Crackers für alle

Mein Mann deckt den Tisch mit Christmas Crackers (Knallbonbons), und ich bin beschäftigt mit den gebackenen Kartoffeln, Rosenkohl, Cranberrysoße und natürlich auch Yorkshire-Pudding (eine pfannkuchenähnliche Beilage). Zwischen ein und zwei Uhr ist dann alles fertig. Wir ziehen die Crackers, setzen die Papierhüte auf und essen mal wieder. Als Nachspeise gibt es Christmas-Pudding, der wie immer mit Brandy übergossen und angezündet wird.

Um drei Uhr setzen wir uns vor den Fernseher und hören der Königin zu, die wie jedes Jahr ihre Rede hält.

Danach besuchen wir Freunde und treffen uns dort mit noch anderen. Wir essen Pork Pie (Pastete) mit Salat und Christmas Cake mit Wensleydale Käse (Christmas Cake ist ein Kuchen mit Früchten, der aufwändig verziert wird und vor dem Verzehr einige Wochen durchziehen muss).

Am Boxing Day (in Deutschland zweiter Feiertag) machen wir einen Ausflug in die Yorkshire Dales (Nationalpark), wenn das Wetter gut ist. Manchmal gehen wir einfach zum Fluss hinunter und beobachten das Tauziehen über den Nidd von Mannschaften von zwei Pubs. Dort trifft sich die halbe Stadt.

Von Rosita Moore (bearbeitet von Silke Schäfer-Marg)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.