1. Startseite
  2. Lokales
  3. Rotenburg / Bebra

Auto überschlägt sich bei Unfall – Mann schwer verletzt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sebastian Schaffner

Kommentare

Als ein Reh auf die Fahrbahn sprang, wich der Cornberger aus, kam nach rechts von der Fahrbahn ab, prallte gegen einen Telefonmast, fuhr weiter im Flutgraben, überschlug sich und kam auf dem Dach liegend im Flutgraben zum Stillstand.
Als ein Reh auf die Fahrbahn sprang, wich der Cornberger aus, kam nach rechts von der Fahrbahn ab, prallte gegen einen Telefonmast, fuhr weiter im Flutgraben, überschlug sich und kam auf dem Dach liegend im Flutgraben zum Stillstand. © Christian Löffler/Feuerwehr Nentershausen

Bei einem Verkehrsunfall im Kreis Hersfeld-Rotenburg wird ein 27-jähriger Autofahrer aus Cornberg schwer verletzt. Auslöser ist ein Reh.

Nentershausen – Wie die Polizei mitteilt, war der 27-jährige Autofahrer aus Cornberg (Hersfeld-Rotenburg) am Sonntag (20.03.2022) gegen 2.10 Uhr mit seinem Auto von Nentershausen-Weißenhasel (Hersfeld-Rotenburg) in Richtung Sontra-Hornel (Werra-Meißner-Kreis) auf der Landesstraße L 3249 unterwegs.

Als ein Reh auf die Fahrbahn sprang, wich der Cornberger aus, kam nach rechts von der Fahrbahn ab, prallte gegen einen Telefonmast, fuhr weiter im Flutgraben, überschlug sich und kam auf dem Dach liegend im Flutgraben zum Stillstand. Wie Beamten mitteilen, befreite er sich trotz schwerer Verletzungen selbstständig aus seinem Fahrzeug und wurde von einem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht.

Hoher Schaden nach Unfall in Hersfeld-Rotenburg

Die Feuerwehren aus Mönchhosbach und Weißenhasel waren mit 16 Einsatzkräften vor Ort, teilte Gemeindebrandinspektor Christian Löffler mit. Am Fahrzeug und dem Telefonmast entstand nach Einschätzung der Polizei ein Schaden in Höhe von 15.500 Euro. Glück hatte indes das Reh: „Ein Zusammenstoß mit dem Reh gab es nicht“, heißt es im Polizeibericht. (Sebastian Schaffner)

Vier Personen sind am Mittwoch (16.03.2022) bei einem Unfall auf einer Landstraße im Kreis Hersfeld-Rotenburg verletzt worden.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion