Zahl der Anträge ist in den vergangenen drei Jahren gesunken

Weniger Ehepaare lassen sich scheiden

Hersfeld-Rotenburg. Nicht nur bundesweit, auch im Landkreis Hersfeld-Rotenburg haben sich in den vergangenen Jahren weniger Ehepaare scheiden lassen.

256 Scheidungsanträge gingen im Jahr 2016 beim Amtsgericht in Bad Hersfeld ein, wobei nicht alle Eingänge letztlich auch zur Scheidung führen, wie Dr. Rolf Schwarz als Sprecher des Gerichts erklärt. 2015 waren es 262, im Jahr davor noch 286. Immerhin 324 scheidungswillige Paare wurden vor zehn Jahren, also 2006, registriert. Das Amtsgericht in Bad Hersfeld ist für alle Scheidungen zuständig, bei denen die Eheleute ihren ständigen Aufenthalt im Landkreis Hersfeld-Rotenburg haben oder zumindest ein Beteiligter mit gemeinsamen minderjährigen Kindern dort wohnt.

Bearbeitet werden die Scheidungsverfahren in der Familienabteilung des Amtsgerichts, die mit 2,1 Vollzeitstellen ausgestattet ist, und die unter anderem auch für Unterhalts- und Sorgerechtsfragen zuständig ist. Etwa sechs Monate dauert das Verfahren laut Schwarz in der Regel. Einige Zeit nehme zum Beispiel der Versorgungsausgleich zwischen den Partnern in Anspruch, in den die Rentenversicherung eingebunden ist. Bundesweit wurden im Jahr 2015 laut Statistischem Bundesamt 163 335 Ehen geschieden, das waren 1,7 Prozent weniger als im Vorjahr. Für 2016 liegen noch keine Zahlen vor.

Wie das Statistische Bundesamt weiter mitteilt, ging den Scheidungen zumeist eine vorherige Trennungszeit von einem Jahr (82,9 Prozent) oder von drei Jahren (15,8 Prozent) voraus. 51 Prozent der Scheidungsanträge stellten die Ehefrauen, 41 Prozent die Männer. Die übrigen Anträge wurden gemeinsam gestellt. Die durchschnittliche Ehedauer bis zur Scheidung betrug 2015 14,9 Jahre – nach wie vielen Jahren die meisten Ehen in Hersfeld-Rotenburg geschieden werden, ist nicht bekannt.

Mehr zum Thema lesen Sie am Dienstag in der gedruckten Ausgabe und im E-Paper.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.