Termine werden nachgeholt

Ab Sonntag wieder Astrazeneca im Impfzentrum in Rotenburg

Blick in eine der Impfkabinen in der Göbel Hotels Arena, dem Impfzentrum des Landkreises Hersfeld-Rotenburg.
+
Blick in eine der Impfkabinen in der Göbel Hotels Arena, dem Impfzentrum des Landkreises Hersfeld-Rotenburg.

Das Hin und Her rund um den Corona-Impfstoff von Astrazeneca hat auch im Landkreis für einigermaßen chaotische Tage gesorgt.

Hersfeld-Rotenburg – Nach dem vorsorglichen bundesweiten Impfstopp am Montag wegen einzelner Hirnvenenthrombosen teilte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) am Donnerstagabend mit, dass das britisch-schwedische Vakzin nun doch wieder verwendet werden darf. Dazu Fragen und Antworten im Überblick.

Was bedeutet die Fortführung der Astrazeneca-Impfungen jetzt für die Menschen im Landkreis?
Diese Frage ist noch gar nicht so leicht zu beantworten. Fakt ist, dass mit der Anordnung, die Impfungen vorerst auszusetzen, die am Montag um 15.30 Uhr im Rotenburger Impfzentrum einging, 750 Termine ausgefallen sind. „Nach heutigem Kenntnisstand gehen wir davon aus, dass die ausgefallenen Astrazeneca-Impftermine en bloc nachgeholt werden“, sagte Werner Hampe, Sprecher des auch für das Impfzentrum zuständigen Klinikums, am Freitagnachmittag auf Nachfrage unserer Zeitung. Fest steht auch, ab wann wieder mit Astrazeneca im Landkreis geimpft wird. Hampe: „Wir werden planmäßig am Sonntag wieder anfangen.“ Die Hessische Landesregierung teilte am Freitag mit, dass alle Menschen, deren Termine abgesagt worden waren, „sobald es möglich ist, Ersatztermine erhalten“. Betroffene würden bei der Terminvergabe vorrangig behandelt. „Schon in der kommenden Woche werden die Betroffenen weitere Informationen zu ihren persönlichen Terminen erhalten“, heißt es aus Wiesbaden.
Wenn 750 Termine ausgefallen sind – wie viele Menschen sind in dieser Woche dann überhaupt noch geimpft worden?
Zwischen dem vergangenen Samstag und dem gestrigen Freitag haben laut Klinikumsprecher Werner Hampe rund 2500 Menschen ihre Corona-Impfung erhalten.
Wie viele Menschen sind bislang erst- und zweitgeimpft?
Nach Angaben aus dem Impfzentrum waren bei Redaktionsschluss am Freitag rund 4000 Menschen im Landkreis zweitgeimpft. Das entspricht 3,3 Prozent der Kreisbevölkerung. In ganz Hessen beträgt die Zweitimpfquote 3,8 Prozent, bundesweit genauso. Erstgeimpft sind in Hersfeld-Rotenburg laut Werner Hampe bislang 10 900 Menschen – vor einer Woche hatte es noch geheißen, dass bereits 12 000 Menschen aus dem Landkreis ihre erste Spritze erhalten hätten. Diese Zahl sei jedoch nicht korrekt gewesen, sagte Hampe.
Und wie viele Impftermine werden in der kommenden Woche dazukommen?
Für den Zeitraum zwischen dem heutigen Samstag und dem Freitag kommender Woche sind 2700 Impftermine an Menschen aus dem Landkreis vergeben worden. „Unser Team würde sehr gern mehr Impfungen durchführen“, so der Sprecher des Klinikums.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.