Mutterboden wurde bereits abgeschoben

Gelände für Autohof bei Hönebach wird hergerichtet

Wildeck. Im Gewerbegebiet Mackenrotscher Garten bei Hönebach haben die Vorarbeiten für den Bau eines Autohofs begonnen.

Um das abschüssige Gelände profilieren zu können, haben Mitarbeiter der Firma Strabag den Mutterboden abgeschoben und an der Seite gelagert. Das berichtete Bürgermeister Alexander Wirth auf Anfrage.

Auf der Fläche, für die der aktuelle Bebauungsplan gilt, kann das Unternehmen jetzt damit beginnen, Material aus dem Erdaushub vom Tunnelbau der A 44 bei Wehretal aufzufüllen. Zunächst wird der Bereich des Gewerbegebiets profiliert, der für den Autohof benötigt wird. Im Laufe des kommenden Jahres soll auch die restliche Fläche begradigt werden.

Der Vorvertrag mit dem Investor, der den Autohof bauen will, ist abgeschlossen. Der eigentliche Vertrag wird zurzeit geprüft. Die Hessische Landgesellschaft (HLG) managt das Projekt für die Gemeinde Wildeck.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.