Polizei hatte warnt: Keine Anhalter mitnehmen

Autodiebe entwischen der Polizei

Bosserode. Nachdem sie sich eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert haben, sind mutmaßliche Autodiebe am Dienstag bei Bosserode (Gemeinde Wildeck) in den Wald geflüchtet.

Der oder die Täter stehen im Verdacht, in der Nacht zum Dienstag in ein Autohaus in Kastellaun/Hunsrück eingebrochen und einen Mercedes A-Klasse AMG entwendet zu haben. Beamten des Polizeipräsidiums Osthessen entdeckten das gestohlene Fahrzeug im Zuge der Fahndung in der Nähe der Großgemeinde Wildeck, kurz vor der Landesgrenze Thüringen.

Täter entkommen

Wie die Polizeiinspektion Simmern (Rheinland-Pfalz) und die Polizeidirektion Hersfeld-Rotenburg in einer gemeinsamen Pressemitteilung berichten, kamen der oder die mutmaßlichen Täter mit dem gestohlenen Mercedes im Bereich des Ortsteils Bosserode von der Fahrbahn ab und flüchteten zu Fuß in ein angrenzendes Waldgebiet. Bis in den Nachmittag fahndete die Polizei mit einer Vielzahl von Einsatzkräften, einem Hubschrauber und einem Personenspürhund nach den Flüchtigen. Autofahrer wurden aufgerufen, keine Anhalter mitzunehmen. Dennoch konnten der oder die Täter entkommen.

Am Mittwoch will die Polizei weitere Einzelheiten bekanntgeben.

Rubriklistenbild: © dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.