Ortsdurchfahrt wird saniert

Weniger Lärm durch Lastwagen in Richelsdorf

Viele Lastwagen nutzen die Richelsdorfer Ortsdurchfahrt: Der Lärm belastet die Anwohner erheblich. Jetzt soll ein Abschnitt der dringend sanierungsbedürftigen Straße erneuert werden. Foto: Dupont

Richelsdorf. Ein Teil der Richelsdorfer Ortsdurchfahrt soll noch in diesem Jahr erneuert werden. Vor dem Ort steht außerdem ein Großprojekt an: die Sanierung einer Brücke.

Seit Jahren gehen Richelsdorfer Bürger auf die Barrikaden, weil sie den Lärm, den durchfahrende Lastwagen verursachen, vor allem auch in der Nacht nur noch schwer ertragen. Die Schlaglöcher und der Flickenteppich führen dazu, dass die Lastwagen über die Hauptstraße - die Steinkaute - „donnern“, so beschreiben es Anwohner. Für einen Teil der Anwohner gibt es jetzt eine gute Nachricht: Die Fahrbahndecke der Ortsdurchfahrt vom Abzweig nach Süß bis zum Ortsausgang Richtung Ulfen wird auf einer Länge von etwa 100 Metern erneuert.

Geplant ist, dass die Arbeiten noch in diesem Jahr beginnen und auch abgeschlossen werden sollen, berichtete Joachim Schmidt, der Pressesprecher von Hessen Mobil, auf Anfrage unserer Zeitung.

Jetzt Tempo 30

„Wir sind froh, dass mit den Arbeiten an der Landesstraße begonnen wird“, betonte Bürgermeister Alexander Wirth. „Das ist vom Straßenzustand her der schlechteste Bereich der schlechten Bereiche im Ort.“ Die Gemeinde hoffe, dass zeitnah bei der nächsten Sanierungsoffensive des Landes auch der restliche Teil der Straße erneuert werde. Hessen Mobil, die Verkehrsbehörde des Landes, hat unterdessen Tempo 30 für Lastwagen auf dem Streckenabschnitt angeordnet, der erneuert werden soll. Das soll der „Verhütung außerordentlicher Schäden“ dienen.

Eine Erneuerung der restlichen Ortsdurchfahrt ist erst nach 2022 geplant - es sei denn, der Zustand verschlechtert sich stärker als erwartet.

Hauptprojekt für Hessen Mobil im Bereich Richelsdorf in diesem Jahr ist die Sanierung der Brücke über die Weihe außerhalb des Ortes. Sie ist Teil der Landesstraße, die von Obersuhl nach Richelsdorf führt und befindet sich zwischen der Autobahnauffahrt und dem Abzweig der Straße nach Gerstungen. Die Brücke wird im Rahmen der Sanierungsoffensive des Landes 2016 bis 2022 erneuert. Geschätzte Kosten: 700 000 Euro.

Um möglichst effektiv zu arbeiten, wird dann im Zusammenhang mit der Brückensanierung auch der Straßenbelag auf dem Abschnitt Richtung Ulfen erneuert. „Wir haben Personal und Maschinen schon vor Ort. Das spart Zeit und Geld“, betonte der Pressesprecher von Hessen Mobil. Geplant ist, beide Projekte in diesem Jahr umzusetzen. Der genaue Baubeginn steht noch nicht fest.

Keine weiteren Projekte

Hessen Mobil teilte außerdem mit, dass in diesem Jahr keine weiteren Projekte zur Straßensanierung in Wildeck geplant sind.

Warum es mit der Sanierung einer Teilstrecke der Ortsdurchfahrt so lange gedauert hat, lesen Sie in der gedruckten Donnerstagausgabe der Rotenburg Bebraer Allgemeine oder im E-Paper.

Von René Dupont

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.