Täter verhielten sich auffällig

Zeuge verhindert Sprengung von Bankautomat im Kreis Hersfeld-Rotenburg

Obersuhl. Sie fielen auf, weil sie Masken trugen und die Überwachungskamera mit einer Spraydose "blendeten": Unbekannte wollten am Freitag einen Bankautomaten in Obersuhl sprengen.

Ein Zeuge war gegen 2 Uhr zu Fuß auf dem Nachhauseweg, als ihm mehrere maskierte Männer an der Sparkasse in der Eisenacher Straße in Obersuhl auffielen. Einer der Männer besprühte mit schwarzer Farbe aus einer Spraydose eine Überwachungskamera. Der Zeuge verständigte sofort die Polizei. 

Die Ermittler vermuten, dass die Täter das bemerkten: Sie verließen den Tatort und liefen in Richtung Ortsmitte von Obersuhl davon. Die Polizei geht davon aus, dass dort der Fluchtwagen bereitstand. Vor Ort fanden die Ermittler Hinweise darauf, dass die Maskierten einen Sprengsatz am Bankautomaten vorbereitet hatten. Der dabei angerichtete Schaden beträgt 300 Euro.

Vier Täter mit auffälligen Handschuhen  

Die bisherigen Ermittlungen der Kripo haben ergeben, dass es sich um insgesamt vier Täter handelt. Sie waren maskiert und trugen auffällige orangefarbene Handschuhe. Von zwei Tätern ist eine Beschreibung möglich. Laut Polizei hatte einer der Männer einen auffälligen dicken Bauch und trug eine lilafarbene Kapuzenjacke mit Reißverschluss sowie schwarze Hose und schwarze Turnschuhe mit weißer Sohle. Der zweite Unbekannte trug eine schwarze Maske mit einem aufgedruckten Totenkopf und weiße Turnschuhe.

Das Polizeipräsidium Osthessen hat nach dem Anruf des Zeugen eine Großfahndung im Bereich der Gemeinde Wildeck und dem benachbarten Thüringen eingeleitet.

Hier befindet sich der Sparkassenautomat in Obersuhl:

Polizei sucht Zeugen

Die Kriminalpolizei ermittelt und bittet mögliche Zeugen um Hinweise. Sie fragt: Wer hat am Freitagmorgen, gegen 2 Uhr in Obersuhl verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet und kann weitere Hinweise geben?

Kontakt: Polizei Rotenburg, Telefon 06623/9370, jede andere Polizeidienststelle sowie über die Onlinewache.

Lesen Sie auch: Räuber versuchten, Geldautomaten in Edermünde zu sprengen - ohne Erfolg

Rubriklistenbild: © dpa - Bildfunk

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.