Eine Schusswaffe soll sichergestellt worden sein

Wohnhausbrand in Sorga entpuppt sich als Familiendrama

Sorga. Der Wohnhausbrand an der Hauptstraße im Bad Hersfelder Stadtteil Sorga, zu dem die Feuerwehr am Mittwoch gegen 11.30 Uhr ausgerückt ist, hat sich als Familiendrama entpuppt.

Gegen 11.30 Uhr brannte in der Sorgaer Hauptstraße die Garage und das Dachgeschoss eines Zweifamilienhauses. Durch massiven Löschangriff hatten die Feuerwehren aus Sorga, Bad Hersfeld, Petersberg und Kathus den Garagenbrand schnell unter Kontrolle.

Im Haus fanden Nachbarn den Hausbesitzer vor, der versucht hatte, sich zu erhängen. Im Garten des Hauses fanden die Retter eine Schreckschusswaffe.

Aktualisiert um 16.20 Uhr

Die Ehefrau erlitt aufgrund des Geschehens auf der Straße einen Nervenzusammenbruch und flüchtete sich zu Nachbarn.

Zeitgleich mit der Garage brannte auch die Dachgeschosswohnung zu der die Einsatzkräfte der Feuerwehr nur unter Atemschutz vordringen konnten. Während der Löscharbeiten kam es im Dachgeschoss zu einer heftigen Durchzündung, die das ganze Dach in Vollbrand setzte. Meterhoch schlugen die Flammen aus dem Dach und eine dicke Rauchwolke legte sich über Sorga.

Noch während der Löscharbeiten traf die Brandermittlung der Kripo an der Einsatzstelle ein und auch Bad Hersfelds Bürgermeister Thomas Fehling machte sich vor Ort ein Bild von dem Drama.

Die Höhe des Sachschadens konnte von der Polizei noch nicht beziffert werden. Es wird jedoch vermutet, das es bei dem Haus durch das Feuer und den massiven Löschwassereinsatz zu einem Totalschaden führen wird und das Haus abgerissen werden muss. Die Nachlöscharbeiten waren am frühen Nachmittag noch in vollem Gange.

Wohnhausbrand in Sorga entpuppt sich als Familiendrama

Rubriklistenbild: © TVnews-Hessen

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.