Kirchheim: Zwei Studenten sterben bei Badeunfall

Kirchheim. Bei einem tragischen Badeunfall an der Staumauer des Seepark in Kirchheim (Kreis Hersfeld-Rotenburg) ist am Mittwoch ein 25-jähriger Student ums Leben gekommen. Sein 19-Jähriger Begleiter ist am Donnerstagmorgen im Krankenhaus gestorben.

Der 19-Jährige erlag laut Polizeisprecher Manfred Knoch im Klinikum Bad Hersfeld den Folgen des Badeunfalls. 

Die beiden Studenten waren am Mittwoch gegen 19 Uhr an der Staumauer des Sees ins Wasser gesprungen und sofort untergegangen. Das Wasser ist an dieser Stelle rund sechs Meter tief und sehr trüb.

Aktualisiert um 9.30 Uhr

Die Feuerwehr aus dem Ibra-Tal war als erste zur Stelle. Obwohl die Feuerwehrleute sofort in den See sprangen, um die Verunglückten zu bergen, konnten sie die Körper im kalten und trüben Wasser zunächst nicht ausmachen. Erst die aus Bad Hersfeld herbeigeeilte Tauchergruppe entdeckte die beiden jungen Männer am Grund des Sees. Sie wurden mit Rettungswagen ins Klinikum nach Bad Hersfeld gebracht.

Der ältere der beiden Männer verstarb dort.

Die beiden Verunglückten waren etwa 20 Minuten unter Wasser. Die Studenten stammen aus Kamerun. Sie lebten in Fulda und Essen und gingen derzeit bei Amazon einem Ferienjob nach. Gemeinsam mit Freunden wohnten sie in einem Ferienhaus am Seepark.

Offenbar hatten die beiden jungen Männer vor, sich nach dem heißen Tag mit einem Bad abzukühlen. Am Ufer des Sees hatten sich während des Rettungseinsatzes viele Schaulustige versammelt. Der ebenfalls angeforderte Rettungshubschrauber kam nicht zum Einsatz. (lö/kai)

Aus Rücksicht auf die Angehörigem haben wir die Kommentarfunktion zu diesem Artikel gesperrt. (HNA Online)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.