1. Startseite
  2. Lokales
  3. Rotenburg / Bebra

Engagement für die Sicherheit von Kindern

Erstellt:

Von: Christine Zacharias

Kommentare

Christine Zacharias
Christine Zacharias © Maaz, Nadine

Mit dem wichtigen Thema des Schwimmunterrichts für Kinder befasst sich Christine Zacharias in der HZ-Wochenkolumne „Zwischen den Zeilen“.

Immer weniger Kinder können schwimmen. Mit dieser Nachricht warnt unter anderem die DLRG immer wieder vor den Gefahren am Wasser. Die Zahl tödlicher Badeunfälle ist in diesem Jahr deutlich gestiegen.

Die Defizite bei den Schwimmkenntnissen fallen auch an den Schulen im Kreis Hersfeld-Rotenburg auf. An der Lingg-Schule in Bad Hersfeld wollte Julia Henschel das nicht einfach so lassen. Schon im Sommer organisierte sie kurz vor den Ferien einen Schwimmkurs im Geistalbad und beschloss dann, auch ihre Herbstferien zu investieren, um Kindern das Schwimmen beizubringen. Mit Unterstützung ihres Kollegen Maximilian Kind haben nun eine Woche lang 40 Mädchen und Jungen in zwei Gruppen fünf Tage lang einen Intensiv-Schwimmkurs erhalten. Viele von ihnen haben auch das Seepferdchen als Schwimmabzeichen erhalten.

Um es noch mal deutlich zu sagen: Es sind Ferien. Lehrkräfte haben freiwillig eine Woche gearbeitet, weil ihnen das Wohl der Kinder am Herzen liegt. Und das hätten sie sogar ganz ohne Bezahlung getan, sagt Henschel. Dass es nun doch einen kleinen finanziellen Ausgleich geben soll, freut sie, auch wenn sie noch nicht weiß, wie groß die Summe sein wird.

Die beiden Lehrkräfte sind nicht die einzigen, denen die Sicherheit der Kinder am Herzen liegt. Auch Kay Thimet, der die Schwimmbäder in Bad Hersfeld und an mehreren anderen Orten im Kreis betreibt, beschloss spontan, die Aktion zu unterstützen und den Kinder kostenlosen Eintritt ins Aqua Fit zu gewähren.

Dass auch die Eltern das Angebot für ihre Kinder schätzen, erkennt Henschel daran, dass wirklich alle Kinder jeden Tag pünktlich zum Schwimmkurs kamen, obwohl einige Eltern dafür erheblichen Aufwand betreiben mussten – mit dem Bus am frühen Morgen durch die ganze Stadt fahren, die jüngeren Geschwister mit dabei, um das Kind um 7.45 Uhr ins Aqua Fit zu bringen.

Auch Matthias Holzapfel, der die Bahnhofsapotheke in Bad Hersfeld und die Apotheke in Friedlos betreibt, engagiert sich dafür, dass Kinder schwimmen lernen. Er finanziert seit gut zwei Jahren alle Seepferdchen-Abzeichen, die in den Bad Hersfelder Bädern abgelegt werden. Etwa 300 seien das pro Jahr, sagt Kay Thimet. Die Kinder von der Lingg-Schule hat das besonders gefreut, als sie gestern voll Stolz mit ihren Abzeichen nach Hause gingen.

Übrigens: Keiner der Förderer des Kinderschwimmens hat von sich aus die Zeitung angesprochen. Darauf wurden wir von anderen Schwimmern aufmerksam gemacht. (Christine Zacharias)

Auch interessant

Kommentare