Polizei sucht Zeugen

Alkoholisierter Mann sprang vor Autos und trat gegen Schaufenster

Marburg. Ein 31-Jähriger ist in der Universitätsstraße in Marburg aufgefallen. Nach Angaben der Polizei hatte der Mann versucht, die Schaufensterscheibe einer Bank einzutreten.

Allerdings scheiterte er an dem starken Glas. Außerdem liegen laut Polizei Zeugenaussagen vor, dass der Mann am Dienstag gegen 23 Uhr mehrfach auf die Straße gesprungen sei, als Autos kamen. Den anhaltenden Fahrern habe sich der Mann laut Polizei bewusst in den Weg gestellt. 

Zur Verhinderung weiterer Straftaten blieb der Polizei Marburg laut Pressemitteilung nichts anderes übrig, als dem mehrfachen Wunsch des Mannes aus dem Landkreis Segeberg, in der Ausnüchterungszelle zu übernachten, zu entsprechen. Ein Alkoholtest der Polizei habe ergeben, dass er mit knapp 1,5 Promille alkoholisiert gewesen sei.

• Hinweise: Autofahrer, die durch den Mann behindert oder gefährdet wurden, werden gebeten, sich bei der Polizei Marburg unter Tel. 0 64 21 / 40 60 zu melden.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.