In der Klosterkirche Immichenhain spielte „Trust in Jesus“ christliche Rockmusik

Akkorde für den Glauben

Begeisterten das Publikum in der Klosterkirche: Trust in Jesus – das sind von links Merlin Staab, Barbara Krieglstein, Levi Staab, Sandra Siebert, Michael Schaffranke, Roman Will und Peter Staab. Fotos: Decker

Immichenhain. Zu einem christlichen Rockkonzert hatte am Samstag die Band „Trust in Jesus“ (übersetzt: „Vertraue Jesus“) in die Klosterkirche in Immichenhain eingeladen. Pünktlich wie einen Gottesdienst starteten die Musiker ihr Konzert mit dem gefühlvoll vorgetragenen Lied „Awakening“.

In der vollbesetzten Kirche herrschte gespannte Aufmerksamkeit, um sich keinen Ton entgehen zu lassen. Schon im zweiten Stück „Awake my soul“ zeigten die Musiker, dass sie neben den leisen Tönen ihr Motto der christlichen Rockmusik durchaus Ernst nehmen.

Schneller Rhythmus

Die lauten, den schnellen Rhythmus gebenden Drums von Levi Staab dröhnten im Kirchenraum, ergänzt um das melodieführende Gitarrenspiel von Merlin Staab und der tiefen Bassgitarre, souverän gespielt von Ramon Well.

Wunderbar abgestimmt

Die Stimmen von Barbara Krieglstein, Michael Schaffranke, Sandra Kirchberg und Peter Staab, der zeitgleich Keyboard spielte, waren trotz der lauten Instrumente gut zu hören und wunderbar aufeinander abgestimmt.

Komposition von Cohen

Manche der Fans nutzten das ausgeteilte Liedblatt, um leise mitzusingen. Bei der deutschen Version des „Halleluja“ nach einer Komposition von Leonard Cohen zeigte Sandra Kirchberg ihr beeindruckendes Stimmvolumen. In der Mitte des Konzerts betete Peter Staab mit einer Eigenkomposition singend das „Vater unser“, gefolgt von dem schwungvollen lebensbejahenden Lobgesang „Glorious“. Die rund 150 Zuhörer waren begeistert und applaudierten nach jedem präsentierten Stück.

Große Bandbreite

Die Band „Trust in Jesus“, die sich erst im vergangenen Jahr gegründet hat, überzeugte mit ihrer musikalischen Bandbreite.

Von Christiane Decker

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.