Unfall auf B62 bei Alsfeld: Verusacher wurde im Graben entdeckt

Alsfeld. Bei einem Unfall auf der B 62 bei Alsfeld-Lingelbach wurden am Samstag gegen 19.20 Uhr zwei Menschen verletzt. Der Verursacher flüchtete zunächst.

Wie die Polizei berichtete, passierte der Unfall kurz hinter Lingelbach in Richtung Bad Hersfeld. Der Unfallverursacher geriet mit seinem Wagen auf die Gegenfahrbahn, die aus Lingelbach entgegenkommende Fahrerin versuchte vergeblich, den Zusammenstoß durch ein Ausweichmanöver zu verhindern.

Durch die Wucht des Aufpralls wurden beide Pkw um 90 Grad herumgeschleudert und kamen quer zur Fahrbahn zum Stehen. Ein herannahender dritter Pkw konnte ebenfalls nicht mehr rechtzeitig abgebremst werden und prallte auf das Fahrzeug des Verursachers.

Der verließ die Unfallstelle. Ein Zeuge fand ihn einen halben Kilometer entfernt in einem Straßengraben. Zurück an der Unfallstelle wurde der 47-Jährige als der flüchtige Fahrer identifiziert.

Er und die Fahrerin wurden ins Krankenhaus nach Alsfeld gebracht. Beim Verursacher wurde wegen Alkoholgeruchs eine Blutprobe angeordnet.

An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden in Höhe von 30.000 Euro.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.