Antrefftaler und Wasenberger zusammen auf dem Platz

Alte Herren kicken wieder

Die neu gegründete Spielgemeinschaft: hintere Reihe von links Stefan Heipel, Lars Schmeer, Patrick Haber, Mirco Brosig, Tobias Hundhausen, Joachim Euler und Marius Wiegand, vorne Bernd Bonstein, Thomas Grätz, Thomas Schneider, Hocine Djilali, Arno Fries und Jens Bindernagel.
+
Die neu gegründete Spielgemeinschaft: hintere Reihe von links Stefan Heipel, Lars Schmeer, Patrick Haber, Mirco Brosig, Tobias Hundhausen, Joachim Euler und Marius Wiegand, vorne Bernd Bonstein, Thomas Grätz, Thomas Schneider, Hocine Djilali, Arno Fries und Jens Bindernagel.

Neue Spielgemeinschaft gegründet. Erste Spiele gegen die direkte Nachbarschaft ausgetragen.

Antrefftal/Wasenberg – Zusammen mit Antrefftal haben die Wasenberger eine neue Spielgemeinschaft der „Alten Herren“ gegründet. Treibende Kraft hinter der Idee waren laut Pressemitteilung Bernd Bonstein und Stefan Heipel in Verbindung mit den beiden Vorständen Sven Schlemmer (TSV Wasenberg) und Marco Luckhardt (SV Antrefftal). Nachdem man grob die Liste der beiden Vereine durchgesehen hatte, kamen schon mehr als 50 Sportler in Frage.

Als Zielgruppe sollten sich ehemalige aktive Kicker angesprochen fühlen.

Coronabedingt war zum damaligen Zeitpunkt nur ein eingeschränktes Training möglich, 12 bis 15 Fußballer kamen zum Hallentraining. Im November vergangenen Jahres musste der Sport-Hallenbetrieb eingestellt werden. Erst im Juni 2021 konnte dann der Spielbetrieb auf dem historischen „Willinghäuser Rasen“ wieder aufgenommen werden, so die Organisatoren. Platzpfleger ist Georg Orth.

Im September kam dann auch das erste Derby/Freundschaftsspiel gegen Obergrenzebach in Merzhausen zustande, das die SG mit 3 zu 0 für sich entscheiden konnte. Hanifi Ögretmen von der T&H Gebäudereinigung sponsorte die Trikots. Mit den neuen Trikots wurde dann im Oktober noch ein weiterer Klassiker auf die Beine gestellt.

Zu Gast in Wasenberg war kein geringerer als die Alten Herren des VFB Schrecksbach. Hier unterlag die SG mit 0 zu 4. (Sandra Rose)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.