Initiative befürchtet Umweltgefährdungen

Anwohner klagen gegen Windpark

Ottrau. Fristgerecht haben drei unmittelbar betroffene Anwohner Klage gegen den beabsichtigten Windpark „Die Gleiche“ im Bereich der Ortschaften Hattendorf (Alsfeld), Immichenhain (Ottrau) und Eggenhöfe (Schrecksbach) erhoben. „Wir werden die Kläger in der Klageführung vollumfänglich unterstützen“, so Gerd Ochs und Thomas Schwalm, die Pressesprecher der windkraftkritischen Bürgerinitiative „Schöner Ausblick“.

Auch Alsfeld klagt

Auch die Stadt Alsfeld hat eine Klage gegen alle sechs Windkraftanlagen (WKA) des beabsichtigten Windparks am Montag, 31. August, eingereicht. Grund dafür ist vorrangig die Belastung des Hattendorfer Trinkwassers, da vier der WKA im Wasserschutzgebiet vorgesehen sind. Um eine Trinkwassergefährdung durch den Windpark ausschließen zu können, seien auch für die beiden anderen geplanten Anlagen weiterführende Untersuchungen nötig, teilte „Schöner Ausblick“ mit.

Zulässigkeit wird geprüft

Doch nicht nur die einzelnen Anlagen sollen gemäß der Klageschrift auf ihre Umweltverträglichkeit geprüft werden. Die Kläger fordern, dass auch für das Gesamtprojekt eine Umweltverträglichkeitsprüfung durchgeführt wird.

Das zuständige Verwaltungsgericht in Kassel hat den fristgerechten Eingang aller vier Klagen bereits bestätigt.

Somit kann nun der nächste Schritt, die Prüfung der Zulässigkeit der Klagen durch das Gericht, erfolgen, teilte „Schöner Ausblick“ mit. (dbr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.