Naturfotograf Lutz Klapp ist mit seinen Bildern aus Nordhessen erfolgreich

Es ist auch im Nebel schön

Fotograf Lutz Klapp geht gern auf Entdeckungsreise in seiner Heimat: Dieses Bild mit dem Titel „Good Morning Schwalm“ ist zwischen Niedergrenzebach und Obergrenzebach entstanden. Foto: Klapp/nh

Ziegenhain. Eigentlich ist er als Bäcker das frühe Aufstehen gewöhnt. Doch noch vor dem Sonnenaufgang durch die Schwälmer Wiesen und Wälder auf der Suche nach dem perfekten Motiv zu ziehen, fällt Fotograf Lutz Klapp manchmal schwer. Dass sich die Mühe lohnt, zeigt nicht nur das Echo, das der 58-Jährige in der Fachpresse auf seine Arbeit erhält.

Vor dem Sonnenaufgang sei die Stimmung und speziell das Licht ganz besonders spannend und emotionsgeladen, erklärt Klapp. Die Ergebnisse entschädigten fast jedes Mal für den Aufwand. Tatsächlich erinnern Klapps Bilder von den Schwälmer Landschaften im Nebel an die Stimmung eines Traums und das Licht, das sich in den Wassertröpfchen bricht, verleiht den Bildern eine surreale Qualität. Diese Stimmung einzufangen, das sei Kunst, ist er sich sicher. „Mit dem richtigen Motiv, kann jeder ein gutes Foto machen“, sagt Klapp. Seine Motive findet er fast ausschließlich in der Schwalm und Nordhessen. „Für gute Bilder muss man nicht um die ganze Welt reisen. Wir haben hier so viele Möglichkeiten“, sagt Klapp. Man müsse sie nur entdecken.

Inspiration im Garten

Inspiration für seine Bilder findet der selbsternannte Naturbursche oft im eigenen Garten. Besonders Vögel haben es ihm angetan: „Schon über 30 Arten habe ich bei uns im Garten gezählt.“ Ihn reizt es nicht nur die gefiederten Gesellen einzufangen, sondern auch festzuhalten, welche Geschichten sie erzählen und wie komplex ihr Sozialverhalten ist.

Das Engagement des Mannes, der erst seit vier Jahren intensiv und mit der Digitalkamera fotografiert, bleibt auch dem     (Fach-)Publikum nicht verborgen. Das Jahr begann für ihn mit einem ersten Platz bei den ersten Naturfototagen in Gudensberg. Im Mai 2014 wurde das Foto „Rotkehlchen im Gras“ von der Fotoforum-Award-Jury aus fast 3000 Bildern auf den vierten Platz in der Kategorie Tiere im Porträt gewählt. Und auch bei den Wettbewerben der Fotofachzeitschriften Fototest und Digital Photo sowie bei den Meisterschaften des Deutschen Verband für Fotografen war er erfolgreich. Als bisherigen Höhepunkt seiner fotografischen Tätigkeit bezeichnet er die Reportage über ihn in der aktuellen Ausgabe der Fotofachzeitschrift Pictures. Auf drei Doppelseiten kann man dort seine Bilder von Vögeln bewundern.

Besonders stolz aber ist er auf seine Zusammenarbeit mit dem Kalenderverlag Calvendo. Eine Vertreterin des Verlags habe ihn angesprochen und bis heute seien bereits 13 seiner Kalender erschienen und können über Onlinehändler und Klapps Webseite (www.lutz-klapp.de) bezogen werden.

Von Michaela Pflug

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.