Wanderausstellung Deutscher Bundestag im Schwalmgymnasium zu sehen

Aufgaben der Abgeordneten

Rundgang durch die Ausstellung: (von links) Lehrer Andreas Göbel, Albrecht Eggert, Schulleiter Frank Siesenop, Bundestagsabgeordneter Bernd Siebert und Matthias Seidel. Foto: Rose

Treysa. Die Arbeit des Deutschen Bundestages können Schüler, Lehrer und auch Gäste noch bis Ende dieser Woche im Schwalmgymnasium kennen lernen: Dort bebildern 20 Schautafeln einer gleichnamigen Ausstellung die Aufgaben der Abgeordneten. Lehrer Andreas Göbel holte die Wanderausstellung in die Schwalm, eröffnet wurde sie jetzt vom Bundestagsabgeordneten Bernd Siebert. Schulleiter Frank Siesenop freute sich, dass man mit der Schau auch den Schülern auf dem Land „außerschulische Lernorte“ eröffnen könne. Ganz sicher werde das Gezeigte eine Anbindung an den Unterricht finden und einen „guten Ertrag“ für die jungen Leute bringen. Bernd Siebert erläuterte, dass die Ausstellung den Dialog zwischen Abgeordneten und Bürgern fördern wolle. „Nicht nur junge Leute, auch viele Ältere wissen nicht, wie der Bundestag arbeitet“, sagte er.

Die Hauptarbeit werde in Gremien, Ausschüssen und den Fraktionen gemacht. Zusammen komme man dann im Bundestag jeweils mittwochs zu einer Fragestunde sowie donnerstags und freitags für die Beschlüsse. Als sicherheitspolitischer Sprecher blicke er aktuell auf Themen wie IS-Terror und die Flüchtlingsströme. „Als offenes Land müssen wir uns diesen Themen stellen. Aber gerade beim Thema Flüchtlinge stelle ich fest, dass die Bereitschaft sinkt, je mehr kommen. Diese Diskussion einer festen Quote für die Aufnahme wird europaweit zu führen sein“, erklärte Siebert.

Schulter an Schulter müsse man auch beim Euro stehen: „Damit das Thema nicht in kleinkarierten, politischen Diskussionen zerfleddert wird.“ Dass der Neuverschuldungsgrad in Berlin aktuell bei Null liege, habe man der Leistungsfähigkeit der Bevölkerung zu verdanken. Die Ausstellung teilt sich in fünf Themengebiete auf: Unter anderem informieren Schautafeln, Filme und multimediale Anwendungen über Abgeordnete, das Parlament, die Geschichte des Bundestages sowie die Internationale Zusammenarbeit. Die beiden Referenten Matthias Seidel und Albrecht Eggert werden die Besucher durch die Ausstellung begleiten und Fragen beantworten. (zsr)

• Zu sehen ist die Ausstellung täglich bis Freitag, 3. Juli, jeweils von 7.30 bis 17 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.