500 Sänger feierten das 50-jährige Bestehen des Sängerkreises Schwalm-Knüll

Im Auftrag des Gesanges

Größter Chor der der Schwalm: Die Antreffhalle war am Sonntag mit mehr als 500 Sängern gut gefüllt. Sie sorgten auch aktiv für das musikalische Programm. Fotos: Döringer

Schwalm. Mehr als 500 Sänger feierten in der Antreffhalle in Merzhausen das 50-jährige Bestehen des Sängerkreis Schwalm-Knüll. Beim großen Finale am Sonntagnachmittag waren Männergesangvereine, junge Chöre, Frauenchöre und gemischte Chöre aus der Region Schwalm-Knüll aktiv mit dabei.

Einen weiteren Grund zum Feiern hatten die Sänger: Sie feierten auch das 175-jährige Bestehen des Mitteldeutschen Sängerbundes. Höhepunkt der Feierlichkeiten war der Auftritt des größten Chors der Schwalm: Der gesamte Sängerkreis sang zum Finale in der Antreffhalle.

„So viele Menschen habe ich noch nie singen gehört“, freute sich Gerd Müller, der seit acht Jahren den Vorsitz des Sängerkreis Schwalm-Knüll führt.

Im Sängerkreis Schwalm-Knüll vereinigen sich aktuell 17 Chöre zwischen Mengsberg, Obergrenzebach, Neukirchen und Willingshausen.

Von Jörg Döringer

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.