1. Startseite
  2. Lokales
  3. Schwalmstadt

Ausbau der Ortsdurchfahrt in Neukirchen erst 2024

Erstellt:

Kommentare

Das Foto zeigt die Hauptstraße in Neukirchen.
Blick von der Stadtmitte Neukirchen Richtung Oberaula: Der Ausbau der kompletten Hauptstraße/B 454 quer durch Neukirchen ist verschoben und soll nun im April 2024 beginnen. © Martin Diebel

Die Erneuerung der Ortsdurchfahrt in Neukirchen verschiebt sich um gut ein Jahr. Grund ist das Dorfentwicklungsprogramm

Neukirchen – Es ist seit Jahren klar: Die grundhafte Erneuerung der Ortsdurchfahrt Neukirchen/B 454 steht an, mit all den Problemen, die solch eine langwierige Baumaßnahme für die Stadt – also ihre Menschen und Gewerbetreibenden – mit sich bringen wird.

Nun ist aber auch klar, dass sich der Start erheblich verschiebt und es nicht im kommenden Frühjahr losgeht. Der bislang geplante Bauzeitraum von März 2023 bis November 2024 musste laut der Mitteilung noch einmal verschoben werden, und zwar um gut ein Jahr.

Dorfentwicklungsprogramm soll berücksichtigt werden

Grund dafür sei, dass die Ergebnisse des IKEK (integriertes kommunales Entwicklungskonzept) in die Planungen mitteinfließen sollen: Die Stadt Neukirchen wurde 2021 in dieses hessische Dorfentwicklungsprogramm aufgenommen und befindet sich aktuell noch in der Konzeptphase. Kommendes Frühjahr soll alles Gestalt angenommen haben.

„Wir haben uns deshalb mit Hessen Mobil darauf verständigt, die Ergebnisse des IKEK abzuwarten und einen Förderantrag für die Baumaßnahme beim Land Hessen erst im kommenden Jahr zu stellen. Das Baurecht muss bis Dezember 2023 geschaffen sein“, wird Bürgermeister Marian Knauff zitiert.

Selbstverständlich würden zuvor die Bürgerinnen und Bürger, die Gewerbetreibenden und die Träger öffentlicher Belange in die Planungen mit einbezogen, so Bürgermeister Knauff.

Erneuerung betrifft 2,2 Kilometer der Straße

Die Bundesstraße 454 wird in dem betreffenden Bauabschnitt auf einer Länge von rund 2,2 Kilometern grundhaft erneuert. Das meint auch die Umgestaltung des Abschnitts in Bezug auf Fußgänger und den Radverkehr, das muss in die Planungen einfließen, so die Information. Es handelt sich bei dem Projekt wieder um eine Gemeinschaftsmaßnahme der Stadt sowie der Stadtwerke Neukirchen und Hessen Mobil.

Der neue geplante Bauzeitraum ist April 2024 bis Dezember 2025. Der Förderantrag ist bis 1. Juni 2023 zu stellen, um die Chance zur Aufnahme in das finanzierbare Förderprogramm des Landes 2024 zu wahren, so die Mitteilung. Über die Zustimmung und Aufnahme entscheidet das Hessische Verkehrsministerium.

Baukosten von rund 8,6 Millionen Euro

Aktuell sei von Bruttobaukosten in Höhe von rund 8,6 Millionen Euro auszugehen. Im Zuge der Baumaßnahme werden auch Kanal- und Wasserleitungen sowie alle Hausanschlussleitungen erneuert. Auch wenn sich nun ein längerer Aufschub ergibt, erforderte das ganze auch bisher langen Atem.

Laut der Presseinformation gab es ein sogenanntes Startgespräch mit Hessen Mobil, Planungsbüro, Stadt, Stadtwerke und Ortsbeirat im April. Die Grundlagenermittlung mitsamt Leitungsabfrage bei den Versorgungsträgern durch das Ingenieurbüro sei abgeschlossen, die notwendige Entwurfsvermessung liegt nahezu komplett vor.  

Ein erstes Planungskonzept wurde Mitte November zwischen Planungsbüro, Stadt, Stadtwerken und Ortsvorsteher diskutiert, ein Variantenvergleich verschiedener Konzepte wird durch das Planungsbüro auf dieser Grundlage erarbeitet. Ein nächster Abstimmungstermin zwischen Hessen Mobil und Neukirchen ist für Januar terminiert. (Anne Quehl)

Auch interessant

Kommentare