Autokino in Treysa 

Leinwand auf dem Haaßehügel: Nach drei Wochen Zwangspause geht es wieder los

Kinobetreiber Peter Unger freut sich, dass er sein Burgtheater in Treysa ab dem 5. Juni wieder öffnen darf. Zuvor wird es auch in Treysa ein Autokino geben – zumindest ein Wochenende lang. Gemeinsam mit der Stadt Schwalmstadt plant Unger das Großbildereignis.
+
Kinobetreiber Peter Unger freut sich, dass er sein Burgtheater in Treysa ab dem 5. Juni wieder öffnen darf. Zuvor wird es auch in Treysa ein Autokino geben – zumindest ein Wochenende lang. Gemeinsam mit der S tadt Schwalmstadt plant Unger das Großbildereignis.

Peter Ungers Augen leuchten: Endlich wieder Kino. Am Freitag, 5. Juni, öffnet der Betreiber das Burgheater Treysa nach fast dreimonatiger Corona-Zwangspause.

Den Film „Die Känguru-Chroniken“ können Kinofans bereits eine Woche zuvor auf großer Leinwand sehen – beim ersten Schwalmstädter Autokino auf dem Haaßehügel in Treysa.

„Das Autokino Schwalmstadt wird eine tolle Sache“, ist sich Peter Unger sicher. In diesen „verrückten Corona-Zeiten“ müsse man auch mal etwas Neues wagen. Die Idee zum Autokino hatte das Team vom Stadtmarketing Schwalmstadt, Unger ist froh um die Unterstützung.

Harte Wochen liegen hinter ihm 

Die vergangenen Wochen seien hart gewesen – kein Kino, keine Einnahmen. Überwältigt zeigt sich der Kinobetreiber jedoch von dem großen Zuspruch durch die Gutscheinaktion von meine Stadt.de. „Da haben einige richtig große Summen an Gutscheinen bestellt, das kam von Herzen.“

Unger ist froh, dass es mit dem Kinobetrieb wieder weiter geht. „Mit Abstand Spaß am Kino“, so sein Motto. Die fünf-Quadratmeter-Regel pro Person gelte auch für den Kinosaal, der in normalen Zeiten 230 Plätze bietet. Davon dürfen unter den Corona-Auflagen nur 40 bis 50 besetzt werden. „Wir werden die Plätze kennzeichnen“, so Unger.

Start am Pfingstwochenende

Für das Autokino am Pfingstwochenende sind auf der aufblasbaren, fünf mal zehn Meter großen Leinwand drei Vorstellungen in den Abendstunden geplant: Freitag, 29. Mai, „Die Känguru-Chroniken“ (Komödie, keine Altersbeschränkung); Samstag, 30. Mai: „Nightlife“ (Komödie, frei ab zwölf Jahren); Sonntag, 31. Mai, „Der König der Löwen“ (Animationsfilm, frei ab sechs Jahren).

Beginn ist jeweils mit Einbruch der Dunkelheit gegen 21.30 Uhr, Einlass ist ab eine Stunde vor der Vorstellung. Es gibt keine Kasse vor Ort. Tickets zum Preis von 20 Euro – so viel, wie andernorts pro Person verlangt wird – gibt es nur im Vorverkauf. Im Auto dürfen bis zu vier Personen sitzen. Getränke und Snacks dürfen selbst mitgebracht werden. Es besteht keine freie Platzwahl. Die Autos werden in der Reihenfolge nach dem Eintreffen aufgestellt. Das Auto darf nicht verlassen werden und die Fenster sollten geschlossen bleiben. Toiletten stehen zur Verfügung – dies sollte der einzige Grund sein, auszusteigen, heißt es von der Stadt.

Warnblinker an, wenn man Hilfe braucht 

Der Ton zum Film kommt über das Autoradio. Die UKW Frequenz wird vor Ort bekannt gegeben. Die Frequenz muss über den Sendersuchlauf eingestellt werden. Bei Problemen könne man sich mit Warnblinkanlage bemerkbar machen, um Hilfe anzufordern, so Jochen Böttger von der Stadt. Ob es auch längerfristig ein Autokino in Treysa geben wird wie beispielswiese in Homberg geplant, sei noch nicht sicher, so Unger. „Erstmal haben wir nur das Pfingstwochenende im Visier. Wir werden sehen müssen, wie es angenommen wird und wie sich die Kosten decken.“

Doch ausschließen will er es nicht. „Früher gab es auch schon beides, Autokino und Kino im Saal.“

Ticketsgib es bei der Tourist-Info in Ziegenhain, Tel. 0 66 91/207 400, werkstags von 10 bis 13 und 14 bis 17 Uhr sowie im Kino in Treysa, Tel. 0 66 91/2 04 78. Die Kasse öffnet täglich von 18 bis 20 Uhr. Das Ticketkontingent ist auf 100 Stück (Autos) je Vorstellung begrenzt. Kartenreservierungen sind telefonisch möglich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.