Deutsche Bahn

Notarzt-Einsatz am Bahngleis beendet - Züge fahren wieder planmäßig

Ein Notarztwagen.
+
Notärzte sind am Bahngleis in Treysa im Einsatz (Symbolbild).

Der Notarzt-Einsatz am Bahnhof Treysa ist beendet. Nur wenige Informationen zu den Hintergründen sind bekannt.

Update vom Dienstag, 18.08.2020, 09.45 Uhr: Der Notarzt-Einsatz am Gleis bei Treysa (Schwalm-Eder-Kreis) auf der Strecke zwischen Kassel und Frankfurt ist beendet, so die Deutsche Bahn auf Twitter. Die Fernverkehrszüge befinden sich wieder auf gewohntem Weg. Der Grund für den Einsatz ist bisher noch nicht bekannt.

Erstmeldung vom Dienstag, 18.08.2020, 08.40 Uhr: Treysa - Notärzte sind an einem Bahngleis in Treysa im nordhessischen Schwalm-Eder-Kreis im Einsatz. Das twittert die Deutsche Bahn. Weitere Informationen sind noch nicht veröffentlicht.

Die Fernverkehrszüge zwischen Kassel-Wilhelmshöhe und Frankfurt am Main über Gießen werden zurzeit umgeleitet. Folgende Haltestellen entfallen:

  • Wabern
  • Treysa
  • Marburg
  • Gießen
  • Friedberg-Hessen
  • Frankfurt-West

Weitere Informationen sind noch nicht veröffentlicht. Wir berichten an dieser Stelle weiter, wenn neue Details bekannt sind.

Am Bahnhof Wilhelmshöhe in Kassel kam es ebenfalls zu einem Großeinsatz. Grund war ein Unfall auf den Gleisen, bei dem eine Frau ums Leben kam. (Jan-Frederik Wendt)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.