Schwierige Baugrundverhältnisse machten Probleme

Bahnhof ist im März fertig

Umbau fast abgeschlossen: Im Zuge der Sanierung des Treysaer Bahnhofs wurden die Bahnsteige erhöht. Spätestens im März sollen alle Arbeiten abgeschlossen sein.
+
Umbau fast abgeschlossen: Im Zuge der Sanierung des Treysaer Bahnhofs wurden die Bahnsteige erhöht. Spätestens im März sollen alle Arbeiten abgeschlossen sein.

Ende 2019 begann die Deutsche Bahn mit dem Umbau des Bahnhofs in Treysa. Unter anderem wurden die Bahnsteige auf 55 Zentimeter erhöht und der Bahnhof barrierefrei gestaltet. Um die Einschränkungen für Reisende an dem für die Region wichtigen Verkehrsknotenpunkt so gering wie möglich zu halten, fanden die Arbeiten bei laufendem Betrieb statt.

Treysa. Ursprünglich sollten die Bauarbeiten im Januar 2022 abgeschlossen werden, das wird nach Angaben einer Sprecherin der Bahn nicht klappen. Wir fragten bei der Bahn nach.

Wie ist der aktuelle Stand der Bauarbeiten am Bahnhof Treysa?

Der Hausbahnsteig (Gleis 1), der Mittelbahnsteig 1 (Gleis 2/3) und der Mittelbahnsteig 2 (Gleis 4) sind in Betrieb. Die Bahnsteige sind über die Treppen erreichbar. Darüber hinaus ist der Hausbahnsteig durch das Erdgeschoss barrierefrei zugänglich, über eine kleine Rampe an der Seite. Der Mittelbahnsteig 1 ist über eine neu gebaute Rampe barrierefrei erreichbar. Die Rampe zum Mittelbahnsteig 2 sei noch nicht fertiggestellt, so die Bahnsprecherin: „Es müssen noch Restarbeiten beim Bodenbelag erledigt werden.“

Liegen die Arbeiten im Zeit- und Kostenplan?

Aufgrund der schwierigen Baugrundverhältnisse hat sich eine kleine zeitliche Verzögerung ergeben. Anstatt dem geplanten Fertigstellungstermin Ende Januar 2022 wird es nach Angaben der Bahn nun voraussichtlich März 2022 werden. Der Kostenplan werde im Wesentlichen eingehalten, heißt es seitens des Konzerns gegenüber der HNA. Im März 2020 sprach die Bahn in einer Pressemitteilung von einem Gesamtinvestitionsvolumen in Höhe von gut 19 Millionen Euro.

Welche Arbeiten sind abgeschlossen?

Der Umbau der Bahnsteige ist im Wesentlichen fertig. Es fehlen noch Ausstattungselemente und teilweise Geländer. Die Dächer sind fertig. Gleiches gelte für den Betonbau – Rampen und Treppen. „Dieser ist ebenfalls abgeschlossen“, so die Bahn.

Wie geht es im kommenden Jahr weiter?

Die Rampen werden fertiggestellt – Pflasterarbeiten und Malerarbeiten – und die Bahnsteige mit den zur Zeit fehlenden Ausstattungselementen wie Windschutz- und Wetterschutzhäuser, Bänke, Bahnhofsuhren, ergänzt. Die Personenunterführung zu den Bahnsteigen werde ab Januar 2022 halbseitig saniert und mit Glaselementen an den Wänden versehen, erklärte die Sprecherin der Bahn: „Der neue Parkplatz auf der Stadtseite wird ab Mitte Januar 2022 gebaut.“ (Matthias Haaß)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.