Junior und Big Band des Schwalmgymnasiums begeisterten in der Festhalle

Beschwingter Rückblick

Ein Abend voller Musik: Die Junior und Big Band des Schwalmgymnasiums in Aktion. Foto: Rose

Treysa. Einen beschwingten Abend erlebte das Publikum am Dienstag in der Treysaer Festhalle: Die Junior und die Big Band des Schwalmgymnasiums hatten zum Konzert geladen. Durch den Abend lenkte Musiklehrer Andreas Fiebig, gleichzeitig Leiter beider Orchester.

Die Jüngsten, überwiegend Schüler der 5. bis 7. Klassen, eröffneten das Programm. Mit dem „Geburtstagsständchen“ gaben die Musiker ihr Visitenkärtchen ab. Zurück versetzt wurde das Publikum mit dem „Wintertag“, als „kühnen Versuch, im Dreiertakt zu spielen“ kündigte Fiebig den „Kleinen Walzer“ an. Karibische Klänge schallten beim Reggae durch die Halle.

In den vergangenen drei Jahren hatte sich die Big Band häufig mit Filmmusik beschäftigt. Im zehnten – also dem Jubiläumsjahr – liege der Fokus des Repertoires jetzt auf Klassikern aus der Bandgeschichte. „On Broadway“ eröffnete den Reigen, der Swingtitel „Woodchopper´s Ball“, der stets von der Woody Hermann Band nach einer amerikanischen Radioshow gespielt wurde, folgte. Dem Jazz-Pianisten Count Basie widmete das Orchester die Hommage „Basic Basie“, während der Jazz-Standard „My funny valentine“ in einer neuen Version an den Bossa Nova erinnerte. „El Gato Gordo“– was übersetzt so viel heißt wie „die fette Katze“ – präsentierte sich klangvoll und farbenfroh. Und überhaupt nicht behäbig, sondern durchaus geschmeidig.

Andreas Fiebig erläuterte, dass die Arbeit mit der Big Band an der Schule ein durchaus undankbares Feld darstelle: 14 Musiker verließen in diesem Schuljahr die Band wegen des Abiturs.

Den Aderlass versuche man jetzt nach und nach zu kompensieren. Mit fröhlichen Klängen und einer Trinkempfehlung, nämlich „Tequila“, verabschiedeten sich die Musiker vor ihren Gästen: Das begeisterte Publikum erklatschte sich zwei Zugaben.

Von Sandra Rose

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.