Bikepark wird gebaut

177 000 Euro für Anlage auf ehemaligem Sportplatz zugesagt

Bikepark, Archivbild
+
Für sportlich ambitionierte Fahrradfahrer und solche die es werden wollen wird es in Neukirchen bald einen Bikepark geben. Unser Archivbild zeigt den gewagten Sprung eines Sportlers im Bikepark in Borken.

Mit 177 000 Euro aus dem europäischen Förderprogramm Leader kann die Stadt Neukirchen an die Umsetzung gehen: Kommendes Jahr wird der Plan eines Bikeparks an der Birkenallee damit Realität werden. Es entsteht ein „Asphalt Pumptrack mit Kids/Laufrad Pumptrack und Bikepark-Parcours“

Neukirchen. Im Mai hatte das Projekt die breite Zustimmung des Stadtparlaments gefunden. Wie Bürgermeister Marian Knauff mitteilt, brauchte es zur Auftragsvergabe die Zusage der Leader-Fördermittel, „ich bin sehr froh und dankbar, dass wir den Bewilligungsbescheid jetzt bekommen haben und so Neukirchen um eine echte Attraktion reicher wird.“

Als Standort hatte die Stadtverordnetenversammlung den ehemaligen Sportplatz Knüllkampfbahn festgelegt, wo auf einer Grundfläche von 1300 Quadratmetern ein 160 Meter langer Parcours mit zwei verschiedenen sogenannten Lines in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden entstehen wird. „Dieser Bikepark soll mehr als eine Sportstätte werden. Es soll ein Ort sein, an dem sich Menschen treffen und ihre Begeisterung und Leidenschaft mit anderen teilen. Der Bikepark kann zudem touristisch eingebunden werden und hätte in unserer Region ein Alleinstellungsmerkmal“, teilt Knauff mit. Einen genauen Zeitplan für die Erstellung oder Eröffnung der Anlage gibt es noch nicht. (Anne Quehl)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.