Bürgermeister brachte Nachtrag ein

Schwalmstadt. Bürgermeister Dr. Gerald Näser brachte den Nachtragshaushalt ein und ging auf einzelne Projekte kurz ein.

Veranschlagt sind darin unter anderem die Kosten für den Neubau einer Treppe zur Haltestelle am Bahnhof Wiera. Positiv entwickele sich das Gewerbegebiet Saure Wiesen. Flächen wurden vermarktet, so dass der Bau einer Erschließungsanlage - wahrscheinlich ein Wendehammer - geplant werden kann. Positiv sei auch die Einzahlungsseite zu bewerten, resultierend aus vielen Grundstücksverkäufen in Ziegenhain und Wiera. Die Darlehensaufnahme im Nachtrag konnte um 183 000 Euro reduziert werden, erklärte Näser.

Im Ergebnishaushalt reduziere sich das Defizit um 185 000 Euro auf nunmehr 985 000 Euro.

Gut entwickelt habe sich auch die Gewerbesteuer. Der Ansatz liege bei fünf Millionen. Sehr gut angenommen wurde von den Bürgern das Anreizprogramm der Stadt zur Förderung städtebaulicher Projekte.

Der Höchstbetrag der Kassenkredite bleibt laut Näser unverändert - bei 16 000 000 Euro. (zsr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.