Chinapark: Wachdienst wurde kontrolliert

Ziegenhain. Polizei sowie Landrat Winfried Becker bestätigen auf Anfrage der HNA, dass es eine Kontrolle des Wachdienstes in der Notunterkunft im Chinapark in Ziegenhain gegeben hat.

Eine Festnahme habe es nicht gegeben.

Insgesamt wurden laut Landrat Winfried Becker in dieser Woche 13 Wachleute überprüft. Alle hätten die erforderliche Qualifikation nachweisen können. Allerdings sei an den Tag gekommen, dass sich einige der Sicherheitsleute in laufenden Verfahren befänden. Das werde derzeit im Detail überprüft.

Sollte sich bestätigen, dass die Zuverlässigkeit des Sicherheitspersonals nicht eindeutig ist, „dann müssen sie ausgetauscht werden“, so Landrat. Derzeit sind 320 Flüchtlinge im Chinapark untergebracht.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.