Derzeit kein Bus zur Asklepios-Klinik: Schwerbehinderte Frau musste laufen

Treysa. Wegen der Bauarbeiten an der Asklepios-Klinik Ziegenhain wird das Krankenhaus noch bis Ende März nicht von Bussen angefahren. Eine 75-jährige schwerbehinderte Treysaerin musste deshalb die Klinik auf dem Kottenberg zu Fuß erreichen.

Die Frau wollte zu einer Untersuchung ins Krankenhaus.

Es gebe für die Busfahrer wegen der Baufahrzeuge keine Möglichkeit zu wenden, teilte Thomas Bischoff, Sprecher der Bahntochter RKH mit. An den Haltestellen in Ziegenhain wird nicht darauf hingewiesen, dass das Krankenhaus derzeit nicht von Bussen angefahren wird.

Patienten und Besucher des Krankenhauses müssen noch bis Ende März an der Haltestelle Kasseler Straße aussteigen, die etwa zwei Kilometer entfernt ist. Mehr lesen Sie in der gedruckten Donnerstagsausgabe. (bal)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.