1. Startseite
  2. Lokales
  3. Schwalmstadt

Die schönsten Oldtimer treffen sich in Schwarzenborn

Erstellt:

Von: Jörg Döringer

Kommentare

Birgit und Andreas Nentwich aus Neustadt waren mit ihrem Opel Rekord Olympia P2 Baujahr 1963 nach Schwarzenborn gekommen.
Birgit und Andreas Nentwich aus Neustadt waren mit ihrem Opel Rekord Olympia P2 Baujahr 1963 nach Schwarzenborn gekommen. © Jörg Döringer

3000 Autofans reisten zum Oldtimertreffen der Daimler-Benz-Freunde im Knüll an. In einer Tombola zu gewinnen gab es sogar einen Mercedes SLK.

Schwarzenborn – Weit mehr als 3000 Autofans lockte das 22. Oldtimertreffen bei sonnigen 29 Grad nach Schwarzenborn. Die Veranstaltung begann um 9 Uhr an der Kulturhalle. Veranstalter waren die Schwarzenbörner Daimler-Benz-Freunde.

Um 10 Uhr starteten die Teilnehmer der Sternfahrt durch den Knüll. Zuvor konnten sich die Fahrer noch mit einem kostenlosen Frühstück stärken. Die Rundfahrt dauerte circa 60 Minuten und zur Mittagszeit rollten die polierten Schätzchen dann wieder ein, wo Besucher schon flanierten und neben dem blitzenden Blech auch den Sonntag genossen.

Sigrid und Kurt Wehrberger aus Fritzlar waren mit ihrem VW Karmann Ghia Baujahr 1967 in Schwarzenborn.
Sigrid und Kurt Wehrberger aus Fritzlar waren mit ihrem VW Karmann Ghia Baujahr 1967 in Schwarzenborn. © Döringer, Jörg

Ab 12 Uhr gab es ein leckeres Mittagessen mit regionalen Köstlichkeiten aus dem Knüll und der Schwalm. Auf der Bühne sorgten „Revolver“ mit 50er Jahre Beat Musik für gute Stimmung. Bei der unbändigen Spielfreude der Musiker kamen alle Tanzwütigen in Bewegung.

Rund um den Sportplatz präsentierten sich 600 auf Hochglanz polierte Old- und Youngtimer. Das jährliche Treffen ist längst über die Grenzen des Knüllgebirges hinweg bekannt und das größte Oldtimertreffen in Nordhessen. Viele Fans historischer Autos, Zweiräder und Schlepper kamen voll auf ihre Kosten.

An ihrem BMW 2002 Cabrio Baujahr 1971: Willi Günther aus Heringen und Gabi Scheibner aus Friedewald.
An ihrem BMW 2002 Cabrio Baujahr 1971: Willi Günther aus Heringen und Gabi Scheibner aus Friedewald. © Döringer, Jörg

Auch in diesem Jahr zeigten Autoliebhaber aus dem gesamten Bundesgebiet sowie aus Frankreich, Dänemark, Bosnien und Tschechien ihre wertvollen Schmuckstücke.

Die Oldtimerfreunde nutzten die Gelegenheit zum ausgiebigen Fachsimpeln und bewunderten so manches Schätzchen auf vier Rädern. Auch am Nachmittag wurde mit Kaffee und Kuchen für das leibliche Wohl bestens gesorgt.

Auf der Bühne sorgten „Revolver“ mit Beatmusik für gute Stimmung.
Auf der Bühne sorgten „Revolver“ mit Beatmusik für gute Stimmung. © Döringer, Jörg

Ab 16 Uhr wurden die Pokale in den Kategorien Sieger der Ausfahrt erster bis dritter Platz, „Oldie“ der Oldies, bestes Damenteam, weiteste Anreise, schönstes zeitgenössisches Outfit, schönster Youngtimer und schönstes US-Car verliehen. Außerdem wurden der Clubpokal, der Motorradpokal und der Schlepperpokal vergeben.

Gegen Abend lockte dann der eigentliche Höhepunkt der Veranstaltung im Knüll: Bei einer Tombola gab es einen Mercedes Benz SLK zu gewinnen.

Udo Helwing Diskjockey und Moderator
Udo Helwing Diskjockey und Moderator © Döringer, Jörg

„Endlich wieder Oldtimertreffen in Schwarzenborn nach zwei langen Jahren pandemiebedingter Pause“, sagten Florian Schmidt als Pressesprecher und Fred Ziegler als 1. Vorsitzender der Daimler-Benz- Freunde.

Mit dem altbewährten Oldie-Geflüster klang das Treffen gut gelaunt aus. Die Daimler-Benz-Freunde zogen ein zufriedenes Fazit zur diesjährigen Veranstaltung.

Auch interessant

Kommentare