Schrecksbach: Bürgermeister Diehl gibt vorzeitig sein Amt ab

Erich Diehl

Schrecksbach. Zum Jahresende wird Erich Diehl (SPD) sein Amt als Bürgermeister von Schrecksbach niederlegen. Der 63-Jährige hat aus gesundheitlichen Gründen den Gemeindevorstand um seine vorzeitige Entlassung gebeten.

Das brachte die Sitzung des Schrecksbacher Parlaments am Donnerstagabend in Röllshausen an den Tag. Damit wird Diehl seine vierte Amtszeit genau ein Jahr früher beenden als geplant.

Mit 23 Jahren im Amt ist Diehl einer der dienstältesten Bürgermeister im Schwalm-Eder-Kreis. „Es tut weh“, sagte Diehl im Gespräch mit der HNA. Er habe seine Aufgaben immer gern erfüllt und überwiegend positive Erfahrungen gemacht. Die Lehre in der Kreisverwaltung und die Büroleitung der Gemeinde Willingshausen sind nur einige Stationen in seinem Lebenslauf. Auf ein fast 50-jähriges Dienstleben blickt er zurück.

Frühestens 60 Tage, spätestens drei Monate nach Diehls Ausscheiden, muss laut Hessischer Gemeindeordnung in Schrecksbach neu gewählt werden, erklärte Schrecksbachs Parlamentschef Martin Michel. Demnach könnte es im März oder im April zu einer vorgezogenen Bürgermeisterwahl kommen. (syg)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.