Dieseldiebstahl: Zusammenhang mit Öl im Wasser nicht bewiesen

Ziegenhain. Ein Zusammenhang zwischen dem Diebstahl von Diesel aus neun Lkw im Ziegenhainer Industriegebiet Nord und der Ölverschmutzung der Grenzebach und der Schwalm am Sonntag ist nicht nachweisbar, aber auch nicht auszuschließen.

Lesen Sie auch:

- Ölfilm auf Grenzebach - Zusammenhang mit Dieseldiebstahl?

- Ölspuren im Wasser - Ursache bisher ungeklärt

Polizeisprecher Reinhard Giesa sagte am Mittwoch auf HNA-Nachfrage, dass die Stelle, an der die schätzungsweise ein bis fünf Liter Kraftstoff ins Wasser gelangten, nicht gefunden wurde. Möglicherweise sei dies beim Umladen des Diebesgutes geschehen, allerdings seien im infrage kommenden Areal rund um das Ziegenhainer Baugebiet am Freibad kein Ölfleck oder andere Spuren für einen Tathergang gefunden worden. Der Wert des gestohlenen Diesels: 2600 Euro. (aqu)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.