Doppelter Grund zum Feiern

+
Sie gehören zum Fest dazu: Die Märchenpuppen werden am Rotkäppchentag in Neukirchen angeboten.

Mit gleich zwei Veranstaltungen lockt Ende August die Knüllstadt Neukirchen: Am Samstag, 29. August, wird einmal mehr die Music-Night in den Gaststätten der Stadt veranstaltet. Am Sonntag schließt sich dann das Marktbrunnenfest mit dem Rotkäppchentag an.

Die musikalische Nacht startet um 20 Uhr, jeder Gast zahlt nur ein Mal Eintritt. Der Button zählt dann für alle Veranstaltungsräume.

Armin Bierwirth, Wirt „Zur Guten Quelle“, hat die Band von Jörg Weiland „The Gringos“ engagiert. Hier gibt es Oldies, Rock, Schlager und mehr…! Die Bar-Biller bietet wieder eine Rocknacht mit Leftover Voltage. In Wolfgang´s Bistro sorgt wieder ein Alleinunterhalter für Party-Stimmung. Mit Peter Baurmann hat das Team vom Bistro auch in diesem Jahr sicher wieder einen Volltreffen an Land gezogen. Im Kulturzentrum Sägerwerk werden mit der 1980er-Elektro-Klassik-Party Erinnerungen wach. Country-Rock mit DJ Üd kam im vergangenen Jahr bestens an: Familie Schimek vom Wirtshaus „Zum hungrigen Wolf“ wird damit auch in diesem Jahr wieder an den Start gehen.

Download

Pdf der Sonderseite Marktbrunnenfest Neukirchen

Das Landhotel Combecher bietet eine Oldie-Night in der Hofstadt an. Am Plattenteller: Gerhard Schmidt (ehemals Grammophon). Den Transfer übernimmt die Firma Zulauf. Der Eintritt an der Abendkasse beträgt 10 Euro. Im Vorverkauf sind die Karten im Büro von Pro Neukirchen, Am Marktplatz 10a, für fünf Euro erhältlich.

Zum Marktbrunnenfest locken viele Verkaufsstände in der Innenstadt: Grimms Naschwerkstatt und der Stand der Märchenpuppen sind ganz dem Thema des Rotkäppchentages verschrieben. Aber auch viel Nützliches für Haus und Garten wird angeboten. Kulinarische Köstlichkeiten dürfen bei einem solchen Fest selbstverständlich nicht fehlen. Im Modezentrum Sauer geht man an diesem Tag auf die Schwälmer Tracht ein und beschäftigt sich mit dem Thema Tracht und Mode. Es wird, als Leihgabe von Doris Hahn (Dorfmuseum Holzburg), die Bekleidung der verheirateten Schwälmerin gezeigt.

Interessant dürften auch die Arbeiten von Künstlerin Waltraud Frese sein. Sie hat sich mit den Details der Schwälmer Tracht auseinander gesetzt und neue Mode aus alten Stoffen und Schnitten kreiert.

(zsr)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.