Ausbau kommt endlich

Durchbruch: Bahnhof Treysa wird barrierefrei und bleibt IC-Halt

+
Bahnhof Treysa: Er wird barrierefrei ausgebaut und bleibt IC-Halt.

Treysa. Seit Freitagmittag ist es perfekt: Die Modernisierung und der barrierefreie Ausbau des Bahnhofs Treysa beginnen im Oktober. Zur Vertragsunterzeichnung kommen unter anderem Verkehrsminister Tarek Al-Wazir und Dr. Klaus Vornhusen (DB) am Dienstag nach Schwalmstadt.

Als sicher gilt es damit auch, dass der IC-Halt in der Schwalm bestehen bleibt. Der Fernzuganschluss ab dem Fahrplanwechsel im Dezember 2018 war stark gefährdet, weil die aktuelle Bahnsteighöhe in Treysa für den neuen Zugtyp (IC-T) viel zu gering ist. Nach Informationen unserer Zeitung wird noch rechtzeitig eine provisorische Bahnsteiganhebung errichtet.

Auch das Hessische Diakoniezentrum Hephata betrachtet die Entwicklung als Durchbruch, die Freude sei riesig. Der von Frank Keller (Hephata) geleitete Arbeitskreis "Zum Zug kommen" habe daran einen wesentlichen  Anteil, betonte Sprecher Johannes Fuhr.

Der Bahnhofsausbau in Treysa wird seit 30 Jahren gefordert, 60.000 Menschen leben in seinem Einzugsgebiet. Über Jahre herrschten Querelen bezüglich des Wie und Wann.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.