Hannelore und Johann Karl Haner feiern heute Diamantene Hochzeit

Ehe, so fest wie Ziegenhain

Feiern heute ihre Diamantene Hochzeit: Hannelore und Johann Karl Haner aus Ziegenhain. Foto: Haaß

Ziegenhain. Ihre Diamantene Hochzeit feiern heute Hannelore und Johann Karl Haner. Auf den Tag genau vor 60 Jahren heirateten die beiden Ziegenhainer Urgesteine im kleinen Kreis in der Kirche. „Unsere Ehe war immer so fest wie Ziegenhain“, sagt Hans-Karl Haner schmunzelnd.

Richtig gefunkt habe es zwischen ihnen auf dem Wintervergnügen des Männergesangsvereins im Hotel Rosengarten. „Das war so eine Art Sängerball“, erinnern sich die beiden Jubilare.

Reger Schriftverkehr

Nach einer kaufmännischen Lehre zog es Hannelore Haner aber zunächst in die Ferne. Im Zürich fand die gebürtige Schmalkaldenerin eine Anstellung. Monatelang herrschte zwischen der Schwalm und der Schweiz reger Schriftverkehr. Mit Hilfe von Liebesbriefen hielt das junge Paar engen Kontakt.

Kurz vor Weihnachten 1954 hatte die Fernbeziehung ein Ende. „Auf dem Weg zum Bahnhof sagte mein Mann zu mir: Du fährst nicht mehr weg, und dann ist der Zug ohne mich abgefahren,“ erzählt Hannerlore Haner und blickt dabei lächelnd zu ihrem Mann. Das Leben der Haners wurde bis ins hohe Alter durch die Arbeit im eigenen Geschäft bestimmt. Hannelore Haner betrieb den weit über die Stadtgrenzen bekannten Haushaltswarenladen in der Wiederholdstraße. Mit einem eigenen Stand war sie jahrelang auf dem Schwälmer Weihnachtsmarkt vertreten.

Ihr Mann führte in achter Generation den Installationsbetrieb seiner Familie fort. Zeit für Urlaub blieb da wenig. „Nach dem Kaffeetrinken ging es ja gleich los: Ich in den Laden und mein Mann in die Werkstatt. Wir haben für das Geschäft gelebt“, sagt Hanelore Haner.

Verdienter Ruhestand

2003 schlossen Haners ihren Betrieb. Ihre drei Kinder hatten sich beruflich anders orientiert und traten nicht in die Fußstapfen der Eltern. Seitdem genießt das Ehepaar den Ruhestand. Zu tun haben die beiden Ziegenhainer aber immer noch: „Ich führe den Haushalt und mein Mann geht täglich in den Garten. Das hält ihn fit“, so Hanelore Haner. Drei Enkelkinder bringen ebenfalls immer wieder Abwechslung in den Alltag des rüstigen Paares.

Ausgleich und Zerstreuung fanden und finden die Eheleute in ihren Hobbys. Beide verbindet die Musik, ganz besonders der Gesang. Hanelore Haner ist nach wie vor aktive Sängerin im Kirchenchor.

Hans-Karl Haner engagierte sich zeitlebens in zahlreichen Ziegenhainer Vereinen und der Handwerksinnung. Bis heute ist seine große Passion aber die Jagd. „Den letzten Bock habe ich 2006 geschossen“, sagt der Waidmann.

Wie schon bei der Hochzeit vor 60 Jahren wird auch heute nur im kleinen Kreis gefeiert. Nach dem Gottesdienst gibt ein gemeinsames Mittagessen mit anschließendem Kaffeetrinken.

Von Matthias Haaß

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.