Hanna Pulm erhält das 12. VR Bank Hessenland-Stipendium

Einsatz für die Region

Fördern junge Menschen: von links Bereichsleiter Unternehmensentwicklung/Personal Gerhard Ursprung, Stipendiatin Hanna Pulm, Vorstand Werner Braun und Fachberater Anlage und Vorsorge Marc Viehmann. Foto: privat

Schwalm. Die VR Bank Hessenland vergibt zum 20. Dezember das nächste Stipendium an Menschen, die ein Studium, die Meister- oder Technikerschule sowie einen vergleichbaren Bildungsweg anstreben. Mit dem Stipendium möchte die VR-Bank junge Menschen in der Region und somit in den Landkreisen Vogelsberg, Marburg-Biedenkopf und Schwalm-Eder halten.

Das dreistufige Stipendium beginnt als zinsloser Studienkredit mit monatlichen Raten von 250 Euro. Wenn der Stipendiat für mindestens drei Jahre in der Region gearbeitet hat, wandelt sich der Studienkredit in ein Vollstipendium.

Über das 12. Stipendium der VR Bank Hessenland konnte sich die 22-jährige Hanna Pulm freuen. Die Gilserbergerin machte 2012 ihr Abitur an der Jugenddorf Christopherusschule in Oberurff und entschied sich zunächst für ein Freiwilliges soziales Jahr in einer Kinder- und Jugendpsychiatrie in Marburg.

Inzwischen wohnt Pulm seit etwa zwei Jahren in Bonn und absolviert dort eine Ausbildung zur staatlich anerkannten Physiotherapeutin. An verlängerten Wochenenden und in ihren Ferien fährt die Auszubildende gerne zurück nach Hause ins Gilserberger Hochland. Dort freuen sich Freunde und Familie auf sie. (chm) • Weitere Informationen zum Stipendium unter www.vrbank-hessenland.de/stipendium.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.