Schüler fertigten Rastmöbel für den Verein Heimat und Brauchtum an

Einsatz für vier Bänke

Probesitzen: Schüler der Steinwaldschule übergaben selbst gebaute Bänke an den Verein Heimat- und Brauchtum, ganz link im Bild Vorsitzender der Touristeneservice Rotkäppchenland Karl-Heinz Vestweber. Foto: nh

Neukirchen/Hausen. Dass junge Menschen mehr als Computerspiele im Kopf haben, bewiesen die Schüler der Steinwaldschule Neukirchen mit ihrem Einsatz für den Hausener Verein Heimat und Brauchtum. Unter Leitung des Lehrers Helmut Reich fertigten sie in ihrer Freizeit vier Bänke Verein an.

Seit einem halben Jahr haben die Schüler gesägt, gehobelt, geschliffen, grundiert, gestrichen und geschraubt. Unterstützt wurde der Wahlkurs dabei von einem Wahlpflichtkurs unter der Leitung des stellvertretenden Schulleiters Olaf Rödiger sowie von Volker Diebel, Hausmeister der Steinwaldschule.

Nach dem Abschluss aller Arbeiten übergaben die Schüler vor kurzem bei einer kleinen Feierstunde die Bänke an den Verein, der das Material finanziert hatte.

„Wir möchten gerade im Hinblick auf die im September dieses Jahres stattfindende 850-Jahrfeier unseren Ort noch schöner machen“, sagte Herbert Heinisch, erster Vorsitzender des Hausener Heimatvereins. Daher seien die robusten und handwerklich perfekt hergestellten Bänke etwas ganz besonders. Zwei Bänke werden am Bahntrassenradweg in der Gemarkung Hausen an Rastplätzen aufgestellt; zwei weitere Bänke laden im Ort selbst zur Rast ein. Als kleines Geschenk erhielten die Schüler Freikarten zum Besuch des stehenden Festzuges anlässlich der 850-Jahrfeier im September. (ska)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.