1. Startseite
  2. Lokales
  3. Schwalmstadt

Martha und Walter Stähling heirateten vor genau 60 Jahren

Erstellt:

Kommentare

Martha und Walter Stähling vor ihrer Haustür in Asterode. Der Weinstock, den Walters Vater gepflanzt hat, trägt wie jedes Jahr viele Reben. 1
Martha und Walter Stähling vor ihrer Haustür in Asterode. Der Weinstock, den Walters Vater gepflanzt hat, trägt wie jedes Jahr viele Reben. © Philipp Knoch/1 privat

Martha und Walter Stähling aus Neukirchen-Asterode können heute ihre Diamantene Hochzeit feiern. Sie sind seit 60 Jahren verheiratet.

Asterode – Das Ehepaar kennt sich schon fast sein ganzes Leben lang. Sie lernten sich in der Konfirmandenstunde kennen. Verliebt haben sie sich schon 1958 oder 1959, genau wissen sie es nicht mehr. „Es war in Wincherode, meinem Heimatdorf“, erinnert sich Martha Stähling, „es wurde auf Tannennadeln getanzt, da haben wir uns in einander verliebt, mit 17 Jahren.“

Die Hochzeit stand dann 1962 an. Zwei Tage nach der standesamtlichen Trauung war am 23. September die Feier zur kirchlichen Hochzeit. Sie fand im Elternhaus von Walter statt, welches das Ehepaar bis heute bewohnt.

„Es war eine schöne Feier, viele Verwandte und Nachbarn waren da. Die Mutter einer Schulfreundin bewirtete alle Gäste“, erzählt Stähling. Flitterwochen gab es für die frisch Vermählten nicht. Am Tag nach ihrer Hochzeit standen sie wie selbstverständlich auf dem Acker. Walters Eltern hatten Landwirtschaft, und die Rüben mussten ausgemacht werden.

1964 kündigte sich Nachwuchs an. Eine Tochter erblickte das Licht der Welt. Vier Jahre später folgte ein Sohn. Im Lauf der Jahre beglückten fünf Enkelkinder die Stählings. Nach zwei Jahren in Neukirchen zog das Ehepaar nach Asterode zu Walters Eltern.

Elterliche Landwirtschaft weitergeführt

Die elterliche Landwirtschaft übernahmen die beiden gerne. Zu dem Land hatten sie Schweine und ein Pferd, auf dem ihre Kinder reiten lernten. Die Landwirtschaft gaben sie nach und nach in den Achtzigerjahren auf. Lange züchteten sie auch Eichhörnchen in einer Voliere. Walters Vater vererbte seinem Sohn einen Fischteich mit Forellen bei Olberode. Über 30 Jahre hielten sie Hunde.

Das frischvermählte Ehepaar am Hochzeitstag 1962. Die Trauung fand in der Kirche in Asterode statt.
Das frischvermählte Ehepaar am Hochzeitstag 1962. Die Trauung fand in der Kirche in Asterode statt. © privat

Martha arbeitete bis zur Heirat in der Schuhfabrik in Immichenhain. Dorthin fuhr sie mit dem Fahrrad, „bei Regen hat mich Walter im Auto mitgenommen“. Er arbeitete sein ganzes Leben in der Molkerei in Neukirchen und war dort über 30 Jahre Betriebsleiter.

Walter engagierte sich jahrelang im Seniorenbeirat von Neukirchen und war Mitglied in einem Angelverein. Seine Frau widmete ihre freie Zeit der Schwälmer Stickerei.

Die Diamantene Hochzeit will das Ehepaar an Walters 81. Geburtstag am 15. Oktober mit Kindern, Enkeln und Geschwistern in einer Gaststätte in Neukirchen feiern. Gerne würden die beiden an ihrem Lebensabend, wenn es die Gesundheit zulässt, noch einmal nach Sylt, wo sie schon mehr als 40 Mal waren. (pkx)

Auch interessant

Kommentare