Ausstellung „Landschaften, Meer und Mehr“ im Museum

Die Farben explodieren

Drei Malerinnen stellen aus: Von links Irmgard Krawetzke, Regina Kress und Heidi Grebe. Foto: Haaß

Ziegenhain. Zur letzten Ausstellungseröffnung in diesem Jahr hat Museumsleiter Konrad Nachtwey am späten Sonntagvormittag zahlreiche Kunstinteressierte im Museum der Schwalm begrüßt. Bei leichter Pianomusik und einem Glas Sekt oder Orangensaft machten sich rund 40 Besucher einen Eindruck von der Schaffenskraft dreier nicht nur in der Region geschätzter und bekannter Malerinnen.

Unter dem Titel „Landschaften, Meer und Mehr“ präsentieren Heidi Grebe, Irmgard Krawetzke und Regina Kress in der sehenswerten Ausstellung knapp 30 ausdrucksstarke Gemälde von teils beeindruckender Größe. Neben gemalten Urlaubserinnerungen stehen Landschaftsbilder aus der Schwalm, weite Horizonte, Hügel und Strände, aber auch Surreales oder Abstraktes in Acryl, Öl, Aquarell und als Collage. „Diese Drei können es“, befand der Museumsleiter angesichts der vielfältigen Techniken in seiner Laudatio.

Die drei Malerinnen haben sich seit Jahrzehnten der Kunst verschrieben und in Kunstakademien sowie bei namhaften Künstlern im In- und Ausland kontinuierlich weitergebildet. „Das war im Grunde wie ein Studium“, erklärte Irmgard Krawetzke. „Farben explodieren, Stimmungen werden greifbar, Luft, Himmel und Wasser lebendig. Ob nun hineingezogen oder auf Distanz bleibend, der Betrachter wird angesprochen und gefesselt.Trotz Ähnlichkeiten in den Techniken haben die Künstlerinnen unterschiedliche, ja unverwechselbare Handschriften – die „Schwälmer Palette“ ist wirklich breit gefächert“, sagte Museumsleiter Nachtwey.

Die ausgestellten Bilder strahlen eine angenehme Stimmung aus und eröffnen die Möglichkeit zur Interpretation. Für die passende Komposition aller Werke sorgte der Museumsleiter und ehrenamtliche Helfer gewissermaßen in letzter Minute. „Ich habe eine halbe Stunde vorher noch mal umgestellt“, erzählte Konrad Nachtwey mit einem Schmunzeln. (zmh)

Die Ausstellung „Landschaften, Meer und Mehr“ kann bis zum 6. Dezember im Rahmen der regulären Öffnungszeiten des Museums der Schwalm besichtigt werden.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.